Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Voll erwischt

Corona noch aktuell

Ich liege wie gerädert im Bett, das Virus hat mich nun erstmals heimgesucht. Bisher habe ich es eher auf die leichte Schulter genommen, wartete geduldig, bis ich 3x geimpft war und zählte mich nicht zu den Risikogruppen. Corona kann mir nichts anhaben. So reiste ich in den letzten zwei Wochen an vier Tagen für längere Zeit mit der SBB an verschiedenste Termine und da musste es mich irgendwo erwischt haben.

Freitags leises kribbeln im Hals, Samstag Hals- und Schluckweh, mulmiges Gefühl im Kopf. Sonntag sturmer Kopf, Gliederschmerzen, frösteln bei 30 Grad, Corona-Selbstest Positiv. Ok, wird ja nicht so schlimm sein.

Nacht auf Montag in Isolation auf dem Sofa im Büro verbracht, Gliederschmerzen im Rücken (vom Sofa oder von Corona?), fast nicht geschlafen. Gliederschmerzen wie nach einer Tour de France Etappe, daran kann ich mich noch erinnern, an meine letzte Grippe nicht.

Und seit Montag quäle ich mich durch den Tag mit Kopfweh, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Husten, Halsweh, das volle Programm. Die Konzentration ist nach 15 Minuten Arbeit weg und ich muss mich hinlegen, aber den ganzen Tag nur liegen ist viel zu langweilig. Aber es gibt auch Vorteile: ich habe schon 2kg abgenommen und wenn andere über die Hitze jammern, hole ich mir ein Jäckchen...

Nur die Nächte sind schlimm: Sofa im Büro nicht bequem, Sofa im Wohnzimmer nicht bequem, Bett im Womo, plötzlich nicht bequem. Dabei wäre der Schlaf doch die beste Medizin. Momentan nehme ich nachts Schmerztabletten, so spüre ich die Muskeln nicht mehr und kann einige Stunden schlafen.

Momentan bin ich einfach sehr froh, dass ich 3x geimpft bin, wer weiss, was passiert wäre, wenn nicht.

Mehr zu denken gibt mir, dass diese Pandemie anscheinend noch nicht wirklich zu Ende ist. Jetzt bin ich mir sicher, dass da noch etwas kommt. Eventuell nicht mit Spitalüberlastungen, aber arbeiten an einem externen Arbeitsplatz wäre momentan völlig unmöglich. Und wenn das bei vielen dann passiert, gibt es noch genug Personal für den Betrieb der Fähre nach Island? Werden die Schrauben wieder angezogen?

Momentan bin ich nicht mehr sicher, ob unsere Reise Ende August nach Island überhaupt stattfinden wird… Oder sehe ich nun im Delirium einfach alles viel zu schwarz?

Ach ja, ich brauche kein Mitleid und auch keine Genesungswünsche. Ich lese sie wahrscheinlich eh nicht und dass ihr alle nur mein Bestes wünscht, vermute ich jetzt einfach mal. Also ihr müsst da keine Kommentare schreiben, liest eh niemand.

30.6.2022 - Lieber Rolf - Trotzdem gute Besserung. -

- Michael

30.6.2022 - Hallo Rolf auch gute Besserung, ich denke das Du in diesem Fall am Samstag nicht in Algetshausen bist. Gruss Norbert
Norbert


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen