Headbild
Andenes Norwegen 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wie könnte man als Profiwohnmobilfahrer Geld verdienen?

Ich habe da mal einige Ideen und Überlegungen zu Papier gebracht.

Meine Womowebsite wird momentan im Januar insgesamt auf 10´000 Seitenaufrufen bei ca 3000 Sitzungen kommen. Ich müsste diese Zugriffszahlen etwa verdreifachen bis auf 10´000 Sitzungen und 30´000 Seitenaufrufe. Dann könnte ich mit dem Werbeprogramm von Google ca auf 400€ / Monat Einkommen kommen. Wäre ja schon mal was.

Aber dafür müsste ich rackern: Facebookseite unterhalten, Twitterfeed schreiben und intelligente Blogeinträge in korrektem Deutsch. Dazu müsste ich interessante Themen haben und Anleitungen, wie man sein Womo günstig ausbaut, dazu Problemlösungen anbieten. Natürlich Top-Stellplätze erwähnen und dies alles knackig und humorvoll beschreiben. Zwischendurch auch mal über Kochen und Rezepte nachdenken, damit auch die Frauen den Blog lesen. Dazu immer gute und passende Fotos selber machen. Also ein ziemlicher Aufwand, was ich ja noch gerne machen würde.

Nur, die 400€ reichen noch nirgends hin. Ich könnte pro Monat etwa 4 Themen und Blogeinträge schreiben, die gesponsort sind und dafür jeweils 100€ verlangen. Die Leser dürften es einfach nicht merken…

Ich habe auch noch einige freie Flächen auf dem Womo, wo ein Werbebanner hingeklebt werden könnte, zu sagen wir, 300 € pro Jahr. Bei zwei solchen Plakaten sind das 50€ im Monat.

Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten? Lotto spielen?

Mit einem riesigen Aufwand könnte ich also etwa 850 € im Monat generieren. Das reicht mir aber nicht zum Leben und meine Seele habe ich mir da auch verkauft. Da ist es jetzt doch wirklich schöner, ich kann schreiben, wann es mir gefällt, muss auf niemanden Rücksicht nehmen und kann es geniessen. OK, dafür muss ich jeweils zwischendurch doch viel Arbeiten aber dafür habe ich auch ein Einkommen.

Also lassen wir es so, wie es ist und ich gehe jetzt auf die Langlaufski…

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche