Headbild
Eilean Donan Castle Schottland 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Alles hoch oben

Nicht nur der Stellplatz ist weit oben, auch die Garage

hohe Garage hoch oben

Morgens hämmerts auf unser Womodach, ein untrügliches Zeichen für ziemlich Regen. Also packen wir in Brigels zusammen und fahren Richtung Oberalppass los. Irgendwie hatte ich diesen Pass viel enger in Erinnerung, heute habe ich das Gefühl, er ist von unten bis oben super ausgebaut. Ist das die Fahrroutine oder weil es heute irgendwie kein Verkehr hat? Auf der Passhöhe leuchtet sogar der Leuchtturm mit seinem Signalfeuer. Der Leuchtturm steht hier als Zeichen der nahen Quelle des Rheins.

Nach der Passhöhe fahren wir am bekannten Freistehplatz vorbei, ohne anzuhalten und stürzen uns Richtung Andermatt hinunter. Kurz nach dem Dorf wollen wir beim Parkplatz der Teufelsbrücke halten und ein paar Fotos machen. Mit einem grossen Womo wie unseres und von Andermatt her aber ein Ding der Unmöglichkeit. Kleine Parkplätze und viele Autos auf der anderen Strassenseite. So können wir auch nicht das Suworwv-Denkmal das erste Mal besuchen. Schade.

Also fahren wir die Schöllenen-Schlucht hinunter. Diese Strasse macht jedes Mal Eindruck, vor allem wenn man bedenkt, wie alt dieser Weg schon ist und dass früher mit einfachsten Mitteln die Strasse in diese Schlucht gebaut wurde (ca. 1230). Als wir unten ankommen, müssen wir gleich links abzweigen und wir fahren von Göschenen Richtung Göschenenalp. Die Strasse wird schmaler, steil und faszinierend. Sie ist aber immer asphaltiert, so dass sogar das Postauto hochfahren kann. Keine kleine abgespeckte Version, sondern das richtige grosse. Also kommen wir mit dem Womo auch problemlos hoch durch eine Märchenlandschaft, nass, neblig und irgendwie verwunschen.

auf dem Weg zur Göschenenalp

Zuoberst stoppen wir beim Restaurant, melden uns an und dann wird uns gezeigt, wo und wie wir stehen dürfen. Da morgen Samstag ist und viele Tagesgäste erwartet werden, müssen wir genau so parken wie die normalen PKW morgen parken müssen. Mit unserem grossen Womo gar nicht so einfach, aber wir stehen schön gerade. Nur die Garage hängt so weit über einen Absatz, dass ich mich echt strecken muss, sie überhaupt öffnen zu können. Die Garage ist hier auf 1800m ganz schön ab Boden…

Berghaus Dammagletscher mit Stellplatz

Wir geniessen den Nachmittag, machen einen Spaziergang und gehen ins Restaurant fein essen. Um 16 Uhr kündigt sich bei uns dann noch ein Fotograf an, der uns für den Sonntags-Blick ablichten soll. Natürlich steht ihm unser Knutschi nicht spektakulär genug, also parken wir um. So, wie man hier eigentlich nicht darf. Aber nach der stündigen Fotosession stellen wir uns dann wieder schön brav und korrekt hin.

Göschenensee

Der Platz hier oben ist übrigens wirklich toll, zwei Plätze haben sogar Strom (die müssen aber reserviert werden) und der Wirt ist eben ein Wohnmobilist, darum gibt es hier oben diesen Stellplatz. Ich würde aber empfehlen, diesen Platz nur unter der Woche anzufahren, am Wochenende gibt es sehr viele Tagestouristen und dann wird der Platz echt knapp.

Der Fotograf, den ich noch von meiner aktuellen Radkarriere kenne, rauscht wieder nach Hause und Anita und ich geniessen nun den ruhigen Abend. Da wir auch keinen Hunger mehr haben, lassen wir auch das Nachtessen aus.

Ein Leser macht mich dann noch darauf aufmerksam, dass ich genau heute vor 28 Jahren eine Etappe an der Tour de France gewonnen habe. Danke für den Hinweis

Übernachtung

Göschenen - Bergrestaurant Dammagletscher***
Stellplatz

2 Stellplätze mit Strom (reservieren) die anderen auf dem Parkplatz

Koordinaten: 46.648740,8.500069
letzter Besuch: 7.2020