Headbild
Dubrovnik Kroatien 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Ankunft am Ärmelkanal

Bei schönstem Wetter

Nach einer kurzen Nacht geht es frühmorgens weiter. Wir sind schnell auf der Autobahn, haben überall wenig Verkehr, da wir die mautpflichtigen Autobahnen in Frankreich benützen (82.18 CHF Maut von Basel bis nach Calais für 625 km Autobahn). Allerdings zieht es sich dann schon noch und nach 7:17 Std und 673km kommen wir auf dem Stellplatz an. Kurz vorher füllen wir unseren leeren Dieseltank mit 110 Litern (10 Liter hatte es noch drin). In jedem Land von Europa ist der Diesel günstiger wie in England, also lieber hier noch volltanken.

Das CheckIn auf dem Stellplatz läuft problemlos und zügig, auch kostet dieser grosszügige Platz nur 11 € pro 24 Stunden inkl. guter Ver-/Entsorgungsmöglichkeit.

Je weiter wir in den Norden fahren, desto besser wird das Wetter, von stark bewölkt bis jetzt Abends strahlend blauer Himmel und 25 Grad. Was will man mehr? Genau, Meer wollen wir mehr.

Also spazieren wir die 400m bis zum grossen Strand von Calais und spazieren auf dem Sand zum Wasser, das aktuell jetzt bei Ebbe ziemlich weit draussen ist. Es ist herrlich, wer hätte gedacht, dass wir schon am Montag, eigentlich unserem ersten Ferientag, Ferien haben? Wir spazieren weiter zum Digue Gaston Berthe, einer 400m langen Mole ins Meer hinaus. Wir sehen da im 10 Minutentakt die grossen Fähren an- und ablegen zwischen England und Frankreich. Stimmt, wir müssen ja noch ein Fährticket haben, werden wir aber im Wohnmobil online buchen. Vor dem Rückweg holen wir uns noch ein Tütchen Pommes bei Friterie des Nations. Da wir aber nicht wissen, wie gross die Tütchen sind, entscheiden wir uns für ein grosses. Na ja, eine Familienpackung wollten wir eigentlich nicht…

Danach geht es entlang der Strandpromenade wieder zurück. Es hat irre viele Leute flanierend, spazierend, spielend und Sonne geniessend an diesem HotSpot am Meer. Totales Ferienfeeling. Muss denn hier niemand arbeiten an einem Montag?

In England haben sie heute den Summer Bank Holiday Tag, ein Tag, an dem ursprünglich jede Bank in England geschlossen hatte und inzwischen das ganze Land ein verlängertes Weekend geniesst. Darum hatte es heute so viele englische Fahrzeuge Richtung Fähre, die müssen morgen alle wieder im Büro sein. Das merkt man sehr gut an den Fährpreisen, die sind heute viel höher wie morgen. Heute Abend sind die Preise für unser Knutschi bei 250€, morgen früh haben wir nun für 120€ gebucht. Die Fahrt durch den Eurotunnel hätte heute über 400 € gekostet…

Wir geniessen nun die Sonne vor unserem Wohnmobil und die Ruhe. Morgen fährt unsere Fähre um 8:20 Uhr, 90 Minuten vor Abfahrt muss man am Terminal sein, also müssen wir hier schon um 6:50 Uhr weg (wir haben keine 5 Minuten bis zur Fähre).

673km / 7:17 Std
10,8 Liter Durchschnittsverbrauch, 92km/h Durchschnittsgeschwindigkeit
max 25 Grad, min 16 Grad, von Stark Bewölkt bis Strahlend blau

Übernachtung

Calais - Le grand Gravelot****
Stellplatz

sehr gut gelegen

Koordinaten: 50.95920,1.8323391
N 50° 57' 33.1"  E 1° 49' 56.4"
letzter Besuch: 8.2023