Headbild
Lutziesteig Schweiz 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Delphin-Beobachtung

Und kein Wechselgeld

Genau mit dem Aufstehen beginnt es zu regnen. Also müssen wir nicht hetzten, räumen zusammen, Ver-/Entsorgen in Ruhe und machen uns dann auf Richtung Norden. Die kleinen Strassen sind nun kein Problem mehr, aber irgendwann sagt Anita ganz lasch: du fährst auf der falschen Strassenseite. Ups, bei so wenig Verkehr Sonntagmorgens kann das doch mal passieren, oder?

Wir kommen gut und entspannt vorwärts, trotz des Regens. Nach zwei Stunden kommen wir dann New Quay an, es soll eines der schönsten Städtchen von Wales Nordküste sein. Und es sieht schon mal toll aus auf der Anfahrt, und auf dem Parkplatz dort dürfen die Wohnmobile sogar übernachten. Perfekt für uns. Das Problem nur, es kostet 8 £ und kann nur am Automat mit 1£ Münzstücke bezahlt werden. Das erste Mal hier auf der Insel, wo wir mit Kreditkarte nicht weiter kommen. 6 1£ Münzen haben wir, es fehlen zwei.

New Quay

(Jetzt schreibt Anita weiter:) Das ist ja kein Problem, man nimmt ein 5£ schein und geht ins Geschäft neben dem Parkplatz und fragt, ob man wechseln könnte. Ich habe aber den Fehler gemacht, dass ich Rolf alleine losgeschickt habe und ich noch etwas im Womo erledigen wollte. Ich konnte ja nicht wissen, dass er nun eine halbe Stunde nicht zurück kommt, obwohl ich es ja wissen müsste. Er hat so viel Stolz, dass er nie jemand fragt, sondern typisch Mann, alles selber erledigen will. Er läuft also mal ins Dorf und bucht sofort eine Delfin-Beobachtungstour. Natürlich zum Sonnenuntergang, da er schon eine romantische Seite hat. Aber weil man dort mit Kreditkarte bezahlt, hat er danach kein einziges 1£ Stück mehr und gefragt für Wechselgeld hat er nicht. Also läuft er an die Eisdiele gleich daneben und kauft sich ein Eis. Das Eis kostet 3£ und etwas, er hat also im Wechselgeld ein 1£ Stück, so fehlt aber immer noch eins. So kauft er sich auf dem Heimweg nochmals ein Eis bei der nächsten Eisbude und der Laggl nimmt dieses mal 2 Kugeln. Das Eis kostet dann 4.85£. Man rechne, wieviel 1£ Stücke erhält er zurück? Richtig, keines! So ist er gezwungen, bei der dritten Eisbude nochmals eines zu kaufen mit nur einer Kugel. Immerhin bringt er mir dann das Eis, weil er total satt ist. Immerhin kann er auch das Parkticket lösen. Aber warum muss man immer alles so kompliziert machen, wenn man einfach fragen könnte? (Anita Ende).

Hafen von New Quay

Nachmittags gehen dann alle 10 Minuten ein 5-minütiger Regenschauer nieder und wir machen es uns im Womo gemütlich. Ab 17 Uhr hat der Wetterbericht besseres Wetter und wir haben unsere Delfintour auf 18:30 Uhr gebucht. Eine Stunde vor der Abfahrt spazieren wir tatsächlich bei trockenem Wetter durchs Städtchen und geniessen den kleinen Hafen. Danach steigen wir in das kleine zweirümpfige Boot und fahren zuerst der Küste entlang und der sonne entgegen. Wir können es aber kurz machen, weit und breit kein Delfin, geschweige denn ein Pärchen, die vor der roten Sonne einen Sprung mit ihrem Jungen aus dem Wasser machen. Also keine Traumfoto. Ausser ein paar Seevögel und einer sich sonnenden Robbe auf einem Felsen sehen wir gar nix. Auch kein springender Wal oder wenigstens eine Haifischflosse. Nix.

sonnende Robbe

Wir geniessen die Fahrt trotzdem, Rolf trägt zum ersten Mal seine neuen Wanderhosen und Anita wird es nicht schlecht, weil das Meer so wirklich ruhig ist.

ist doch auch schön

Tagebuchapp

(wieder Anita) Ich haben diese Reise bisher mit einem neuen Reiseaufzeichnungsapp aufgezeichnet. Zuerst hatte ich JourneyBlog probiert. Ging ganz gut, aber die einzelnen Punkte waren nicht mit einer Linie verbunden. Nach einem Jahr habe ich dann auf Polarsteps gewechselt. Dies hatte eine paar coole Funktionen und auch die Reiseroute wurde toll dargestellt. Allerdings hatte ich immer wieder Probleme, die Fotos online zu stellen und es ging mir einfach nicht leicht von der Hand. Ich will ja nicht einen so grossen Aufwand wie Rolf mit seinem Blog machen, bei mir muss es schnell und einfach gehen und nicht viel Aufwand generieren. Nun teste ich seit zwei Wochen FindPenguin, und bin vorerst begeistert. Einfache Reiseroute, einfaches hochladen von Fotos, gutes Beschriften und alles Gute von den zwei vorherigen Apps vereint. Und das Beste: wer dort meine Reisen und Einträge lesen will, muss sich weder registrieren noch etwas runter laden. Sondern einfach einen Link aufrufen, also ganz einfach für meine wenigen Familien-Follower.

Wer mir dort aber trotzdem folgen und etwas mehr Fotos anschauen will, wie auf dem Blog, kann einfach diesen Link aufrufen: https://findpenguins.com/womoblogch

Übernachtung

New Quay - Central Car Park***
Parkplatz

gute Lage, etwas schräg

Koordinaten: 52.21079,-4.360830
N 52° 12' 38.9"  E -4° 21' 39"
letzter Besuch: 9.2023

10.9.2023 - Ihr Lieben Was haben wir gelacht, als es um das Beschaffen der Münzen ging! - Auch euch weiterhin so viel Spass. - Und Rolf: ab jetzt gib's immer nur eine Kugel Glace, verstanden! - Mit lieben Grüssen, Renate und

- Michael


11.9.2023 - Findpenguins nutzen wir auch mit Freude. Auch uns gefällt die Darstellung der Reiseroute in der Kartenansicht. Euch weiterhin eine gute Reise und schöne Erlebnisse.

- Michael


11.9.2023 - Hoi Anita nun hast Du einen Follower mehr. Deine Zeilen: genial. Lieber 7 Mal um den Häuserblock fahren, als irgendwo fragen: kenn ich doch, typisch Mann. Sobald unsere Umzugs-Arbeiten einigermassen erledigt sind, werde ich mich mit "find-penguins" beschäftigen, das scheint wirklich ein praktisches Programm zu sein. Geniesst weiterhin Eure Reise, mit immer ge-nügend Luft in den Reifen alles Gute Moni mit Erwin

- Moni


11.9.2023 - Achtung....bei soviel Eis ist das Womo bald über dem off. Gewicht... :-)) Geniesst es weiterhin....

Thoberman


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen