Headbild
Orkney Inseln 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Dubrovnik, eine Perle

Ich war mir nie bewusst, dass Dubrovnik so schön sein kann. Die Altstadt mit der Mauer ist wirklich sehr imposant und schön gemacht.

Ich sitze in Badehosen unter der Markise vor dem Knutschi, sehe aufs Meer und schwitze vor mich hin. Neben mir eine Bikinischönheit am Sonnen. Allerdings fing der Tag selber weniger gut an: um 6:30 Uhr dreissig weckte mich ein Alarm vom Handy. Alle meine Website und die der Kunden sind down! Schock, was ist los? Internet aufgeschaltet, keine Möglichkeit, auf meine Server zu kommen. Mischt, ist der Server kaputt oder was ist los? Leute wecken vom Datencenter und in den Dataraum eilen, schnell ist dann klar, dass nicht der Server das Problem ist, sondern der Switch und der Firewall davor. Um 8 Uhr ist dann alles ausgetauscht und repariert und alle Website sind wieder zu erreichen.
Na also, geht doch auch, wenn ich in den Ferien bin. So gibt es kein Problem, dass wir das Boot in unserem Hafen um 9:30 Uhr erwischen und 30 Minuten nach Dubrovnik schippern.
Die Stadtmauer ist schon von weitem zu sehen und die Einfahrt in den Hafen ist schon imposant. Es ist schon ziemlich heiss, also sofort auf die Stadtmauer, bevor sie sich in der Hitze so richtig aufheizt. Dieser Rundgang ist sehr imposant und ein Muss hier, auch wenn die Kroaten ziemlich geschäftstüchtig sind. Danach schlendern wir durch die sehr schöne Altstadt, essen eine wirklich gute Pizza, meine Holde Kundigunde geht noch einkaufen und es wird mehr, wie ein Bikini…
Danach beginnt aber ein Problem, wir wollen noch Getränke für nach Hause nehmen aber nirgends, auch gar nirgends finden wir nur etwas ähnliches wie ein kleines Einkaufszenter. Plötzlich sehen wir ein alter Kroate mit einem Handwagen voller, Cola, Salat und Tomaten. Es sieht auch, wie wenn er einen kleinen Laden beliefern würde. Also nichts wie hinterher und richtig, nach 5 Minuten biegt er in einen kleinen Konzum ein, wir sind gerettet (liegt am Parallellgässchen des Hauptweges rechtes etwa in der Mitte).
Etwas später sind wir wieder auf dem Boot zurück nach Mlini. Nach einem Drink am Hafen schlendern wir wieder zu unserem Knutschi zurück, wo ich jetzt sitze und schreibe.

Übernachtung

Mlini - Kate***
Camping

5 Minuten bis zum Meer, keine top Meersicht

Koordinaten: 42.62349,18.207285
letzter Besuch: 9.2015

19.9.2015 - Hallo ihr Beiden, so schön Eure Bilder zu sehen und von Euren Eindrücken zu lesen. Ein kleines Stück darf man dann auch virtuell mitreisen. Wünsche Euch weiterhin gute Fahrt und tolles Wetter! VG Heike

Heike


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter