Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Eisenbahn Autoverlad Schweiz mit dem Wohnmobil

Informationen zum Autoverlad von Wohnmobilen in der Schweiz

links ein leerer Verladezug

Heute auf der Heimfahrt vom Wallis mussten wir wiedermal in Oberwald das Wohnmobil auf den Zug verladen und durch den Furka-Tunnel transportieren lassen. Inzwischen habe wir schon alle Verladestationen irgend einmal benützt. Zeit, eine kleine Zusammenstellung zu machen.

Grundsätzlich

Vor dem Bahnhof, an einer Schranke bezahlt man am Kassahäuschen für den Autoverlad und fährt auf den folgenden Parkplatz. Dort wartet man, bis der kommende Zug einfährt und entladen wird und fährt danach mit dem Wohnmobil am Anfang oder Ende auf den Zug, den man durch die offenen Eisenbahnwagons durchfährt, bis man von einem Mitarbeiter gestoppt wird. Dann stellt man den Motor ab, zieht die Handbremse an und geniesst im Fahrzeug die Durchfahrt durch den dunklen Tunnel.

Lötschberg

Verladestationen Kandersteg und Goppenstein. Vom Berneroberland ins Wallis oder retour.

Die Tickets sind online jeweils 2 CHF günstiger und sind nicht an eine bestimmte Zeit gebunden. An Weekends und Feiertagen sind die Tickets 3 CHF teurer.

Es gibt grosse und niedere Verladewagen. Die Züge mit den grossen Wagons fahren nur alle 60 Minuten. Mit unserem Womo von 2.35m Breite darf die Eckhöhe ca. 3.10m sein, was bei Teilintegrierten passt. Alkovenmodelle passen meistens nicht auf den Wagen und können dadurch nicht transportiert werden.

Preise

27.- bis  29.50 CHF pro Wohnmobil bis 5t 

87.- CHF für Wohnmobil über 5t

während der Fahrt auf einem Wagen ohne Dach für hohe Fahrzeuge

Furka

Verladestationen Oberwald und Realp, Vom Gotthardgebiet ins Oberwallis, wenn man nicht über den Furkapass fahren will oder kann.

Fahrplan: Alle 30 oder alle 60 Minuten, je nach Saison und Wochentag.

Es dürfen nur Fahrzeuge mit Maximalhöhe von 3m durch den Zug fahren. Ist man höher, gilt man als Grossraumfahrzeug und kann auf einen Wagen ohne Dach auffahren. Allerdings ist die Kapazität für solche Fahrzeuge beschränkt und man muss eventuell etwas warten. Dazu ist der Preis rund 25.- höher wie wenn man unter 3m ist. Dafür muss man so nicht durch den gesamten Zug fahren und muss zum Rangieren die Rückspiegel nicht einklappen. Auf diesen Wagen ohne Dächer liegt die Maximalhöhe bei 3.62m.

Preise:

33.- CHF für Wohnmobil bis 5t

158.- CHF für Wohnmobil über 5t

dazu kommen noch 25.- Rangiergebühren, wenn man über 3m hoch ist.

Bemerkung: ich würde die 25.- Zusatzkosten bezahlen, wenn man um die 3m hoch ist. Denn so muss man nicht durch den Zug fahren. Will man dies sparen, muss man mit eingeklappten Rückspiegeln genau in der Mitte des Wagens durch den gesamten Zug fahren und darf nirgends an den Ecken oben das Dach streifen. Die 25.- sparen Nerven und Reparaturkosten. Ist man nur 2.90m hoch, klappt das Durchfahren problemlos.

Wagen mit Dach

Vereina

Klosters – Sagliains (Engadin)

Von der Grösse gibt es keine grossen Einschränkungen. Normale Womos (auch Alkoven) passen auf die normalen Autowagen, um durch den Zug zu fahren. Aber auch dort müssen die Rückspiegel zum Fahren eingeklappt werden. Für noch grössere Womos gibt es Wagen ohne Schutzdächer, die Womos dürfen dann bis 4m hoch sein.

Fährt alle 30 Minuten 

34.- bis 39.-  CHF Wohnmobile bis 3.5t (je nach Saison)

52.- bis 84.-  CHF Wohnmobile 3.5 – 5t (je nach Saison)

81.- bis 126.- CHF für Wohnmobile 5 – 10t (je nach Saison)

Vorwärtskommen ohne zu fahren

Simplon

Brig – Iselle (IT), vom Wallis nach Italien

26.- CHF Wohnmobil bis 3.5t

45.- CHF Wohnmobil über 3.5t

Allerdings darf das Womo nur 2.80m hoch sein, sonst passt es nicht auf die Verladewagons.


Oberalp

Andermatt - Sedrun

Für Womos nicht möglich, da die Eckhöhe nur 2.50m beträgt. Die Durchfahrten müssen auch mindestens einen Tag im Voraus reserviert werden, damit ein Autoverladewagon an einen normalen Zug angehängt werden kann. Die Reisenden müssen auch im normalen Eisenbahnwagen reisen und nicht im eigenen Fahrzeug.


Artikel Stichwörter