Headbild
Mont Ventoux Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Erholung in Nafplio

Ich habe nun endlich Badehosen und kann das Meer geniessen

Der Kaffee ist bald bereit

Bis jetzt reisten wir jeden Tag ein Stückchen weiter, aber weil Sonntag ist und wir einen schönen Platz am Meer haben, beschliessen wir, uns heute einfach nur zu erholen.

Frühstücken

Das Meer ist spiegelglatt und ganz ruhig, und sogar die Temperatur sagt mir zu und das will etwas heissen, ich bin ein Warmduscher… Allerdings merke ich, dass meine holde Kunigunde mir die Badehosen nicht eingepackt hat. Was für ein Debakel, oder hätte ich das selber machen müssen?

Also fahren wir mit dem Fahrrad die etwa 3 Kilometer alles sehr schön auf einem Gehweg dem Meer entlang nach Nafplio. Die Fahrt ist echt wunderschön und auch zu Fuss locker zu machen. Wir passieren drei kleinere Buchten, zwei Megajachten und dann sind wir auf der Hafenpromenade des Städtchens.

Fahrradtour

Endlich ist mal etwas los! Die Restaurants sind ziemlich voll, Kinder spielen überall, Läden haben geöffnet und die Griechen quatschen alle miteinander, und nicht gerade leise. Bis jetzt war ja immer alles leer, die Läden zu 90%, die Strassen zu 95%, die Sehenswürdigkeiten zu 80%. Wir sind wieder unter Leuten und geniessen den Rummel irgendwie. Ich finde sogar noch tolle, knackige, leuchtgrüne Badehosen, auch Anita kauft ein etwas dezenteres Stück und wir lassen es uns in einem Strassencaffee gut gehen.

Nafplio

Die Heimfahrt geniessen wir wieder und kaum zu Hause sind wir im Wasser. Das Meer ist nun etwas rauer, also das heisst, normal, es windet ein wenig und die Sonne brennt dadurch grad nicht so heiss. Wir haben am Schatten 26 Grad, also perfekt.

Der Stellplatz ist übrigens von vielen griechischen, älteren Wohnmobilen belegt, was heisst viele, vielleicht sind wir insgesamt etwa 10 Womos hier. Sie kommen fast alle aus Athen, verbringen hier das Weekend und werden heute Abend wieder nach Hause fahren. Danach werden nur noch die Ausländer hier sein, ein Holländer und vorhin kamen noch zwei Deutsche. Es läuft also alles ziemlich ruhig ab. Sogar die Polizei machte heute mal noch eine Runde auf dem Platz und schaute nach dem Rechten. Es ist hier übrigens erstaunlich sauber, keine rumliegenden Flaschen oder Plastiksäcke, so wie entlang der Strassen…

Man kann es hier echt gut haben und wir geniessen es einfach nur. Allerdings muss ich dann heute mal noch auf das Dach, die Stromzufuhr meines Trackers funktioniert irgendwie nicht mehr und dann gehe ich vorsorglich mal noch die Batterien tauschen, nicht, dass ich dann nicht mehr nachschauen kann, wo wir jetzt schon überall durchgefahren sind.

 

Übernachtung

Nafplio - Karathona****
frei

direkt am Naturstrand, Restaurant in der Nähe

Koordinaten: 37.546911,22.819484
letzter Besuch: 9.2017

12.10.2017 - lieber Rolf kannst du mir den Namen/Produkt deiner Kaffeemaschine verraten? liebe Grüsse Urs

Urs Fricker


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche