Headbild
Cave of Diros Griechenland 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Fahrt in die Nacht

Viel Verkehr und nichts von der Gegend gesehen.

Aber wir sind schon 470km weit gekommen, also schon knapp über die Hälfte bis zur Fähre nach Schottland. Wie immer leicht verspätet fuhren wir von zu Hause weg. Beim kleinen Abstecher in Österreich haben wir noch mit günstigem Diesel unser Knutschi vollgepackt, bevor wir in den romantischen Sonnenuntergang in Deutschland fuhren.

Weniger romantisch war es auf den dortigen Autobahnen, viel Verkehr aber immerhin ohne Stau, einige Raser die uns wie Blitze überholt haben und Kolonnen von Lastwagen, die wir überholt haben. Irgendwie ist die Fahrt auf den deutschen Autobahnen einfach nie entspannend, sondern ziemlich anstrengend. Man muss extrem gut aufpassen und es ist immer irgendwie ein Gedränge und rücksichtsloses Verhalten. Auch begreife ich immer noch nicht, warum hier auf zweispurigen Autobahnen mit 180km/h gefahren werden darf, wenn andere Verkehrsteilnehmer mit nicht mal der Hälfte herumschleichen.

Aber ich bin dennoch froh, bin ich kein Lastwagenfahrer. Das sind doch arme Kerle, den ganzen Tag im Verkehr und Abends sind dann alle Schlafplätze entlang der Autobahnen besetzt. Ich weiss nicht, ob ich die Nerven dazu hätte.

Wir sind auf der Stellplatz in Stromberg gelandet, nur gerade 1 km von der Autobahn weg und ziemlich ruhig, sieht man mal vom Brummen der Autobahn im Hintergrund ab. Wie der Platz aussieht, habe ich noch nicht beurteilen können, es ist dunkel.

Gute Nacht, bis morgen.

Übernachtung

Stromberg - Stromberg***
Stellplatz

morgens viel Autolärm wegen dem Schulhaus daneben

Koordinaten: 49.946967,7.788034
letzter Besuch: 9.2016

8.9.2016 - Weiterhin gute Fahrt! Und mögen die Kilometer (sorry Meilen) in GB entspannter sein.

Dirk


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter