Headbild
Norwegen 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Fensterscheibe wechseln

Ziemlich einfach und schnell

wäre nicht nötig gewesen, auch die Festellstangen entfernen

Wir sind natürlich wieder Mal die Besten! Unser Knutschi haben wir innen und aussen sehr gründlich gereinigt, inklusive Fenster. Dass man die Plexiglas-Fenster nicht mit alkoholhaltigem Reinigungsmittel putzt, ist uns selbstverständlich bewusst. Was uns aber nicht bewusst war: die Fenster sollte man nach dem Reinigen auch sorgfältig schliessen. Haben wir leider nicht gemacht. Beim nächsten Föhnsturm öffnete sich ein Fenster, der Wind bliess ins Womo, wo es durch den Zug das andere Fenster auch aufdrückte. Der Anblick war ziemlich traurig, ein Fenster hing schief am Womo, beim anderen war die innere Scheibe zersprungen.

neues Fenster

Das schief hängende Fenster konnten wir zum Glück schnell wieder richtig einhängen, nichts passiert. Allerdings mussten wir für das zersprungene ein neues bei unserer Werkstatt bestellen. Bei den anhaltenden Lieferschwierigkeiten waren wir erstaunt, dass wir das Ersatzfenster schon nach zwei Wochen hatten. Top Service.

Fensterlos

Heute habe ich es nun gewechselt und ging eigentlich ganz schnell. Das bestehende Fenster habe ich bei den Feststellstangen voneinander getrennt (einfach etwas mit Kraft bei offen stehendem Fenster voneinander trennen, geht nichts kaputt), aber das wäre nicht mal nötig gewesen. Man hätte die gesamte Stange vom Fensterrahmen mit dem entfernen der Schraube lösen können. Danach das Fenster mindestens mit einem 90 Grad Winkel öffnen und oben auswinkeln. Das sind zwei Winkel die ineinandergreifen und das Fenster so leicht entfernt werden kann. 

fertig

Das neue wieder gleich einhängen, Feststellstangen anschrauben und fertig. Keine grosse Sache.

Vom alten Fenster habe ich noch die Feststeller entfernt, vielleicht kann man die ja mal noch brauchen. Einfach die Schrauben lösen, ist ganz einfach.

Ersatzteile