Headbild
Cave of Diros Griechenland 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Frühjahrsrally

Am Brienzersee

Es ist nicht das, was ihr denkt, eine Frühjahrsrally ist kein Rennen über Feldwege, schon gar nicht mit dem Wohnmobil, sondern ein Treffen unter Camping-Freunden. Und da man ja alles mindesten einmal mitmachen sollte, haben wir uns mit rund 30 anderen verschiedensten Fahrzeugen am Brienzersee auf dem Camping Aaregg getroffen. Da kamen Wohnwagen mit 9 Metern Länge, Kleinstwohnwagen für eine Person mit 3.60 und hebbarem Dach, Womos, Liners und auch ein ausgebauter Camion.

Ganz uneigennützig war unser Besuch aber nicht, fand doch gestern Vormittag noch die Delegiertenversammlung des SCCV statt, wo ich teilnahm.

Brienz

Nachmittags stand dann eine Führung durch Brienz an. Wir marschierten 20 Minuten vom Campingplatz zum Bahnhof Brienz, wo unsere Gruppe von Henry empfangen wurde. Henry ist ein Ur-Brienzer, hier aufgewachsen und mit der Geschichte bestens vertraut. Ich kann es kurz machen: die zweistündige Führung durch Brienz war der absolute Hit und sollte jeder machen, der mal hier ist Wir wissen jetzt, woher die Redewendung «den Löffel abgeben» kommt und warum die Brienzer und Meiringer in einer Dauerrivalität stehen und dass daran die Brienzer schuld sind.

auf der Dorfführung

Ebenso wissen wir um den grossen Einfluss der Engländer auf den Schweizer Tourismus und wie es Brienz vom ärmlichen Bauerndorf am See mit wenig Platz zum reichsten Schweizer Dorf geschafft hat. Warum Brienz an der Seepromenade EU-Robidog und Strassenlaternen hat und wie das gesamte Holzschnitzhandwerk in Brienz ihren Anfang nahm. Auch welchen Einfluss die SBB hatten und einen Bahnhof bauten, bevor die Schienen verlegt wurden, die dann doch an einem anderen Ort durchführten und der Bahnhof noch heute ohne Schiene dasteht, aber inzwischen dort Blumen verkauft wird. Es gäbe da noch so vieles zu erzählen über Schindelgrössen, Brücken die angehoben werden können, Sturm Lothar und Holzklau.

auch Anita hat einen neuen Freund

Also, wer in Brienz ist, sollte unbedingt eine Führung mit Henry machen (englisch3000@bluewin.ch).

Henry

Was allerdings al Camper schon sehr störend ist: an JEDEM Parkplatz gibt es eine grosse Tafel mit einem Übernachtungsverbot für Womos. Frei oder legal Übernachten liegt also nicht drin, ist nur auf den Campingplätzen erlaubt.

Nach der Besichtigung von Brienz war es dann Zeit, die Beine auf einer Terasse etwas zu strecken, bevor wir den Retourweg zum Campingplatz unter die Füsse nahmen. 

Wir kamen gerade rechtzeitig, um dann mit dem Rest zum Nachtessen zu laufen.

Bei einem feinen Nachtessen verbrachten wir einen sehr schönen Abend bei neuen Freunden und fielen dann ziemlich spät in den tiefen und wohlverdienten Schlaf im Womo.

24.4.2022 - Bitte versucht den Brienzern in Sachen Freistehen zu erklären, dass wir Wohnmobilisten eigentlich in jedem Ort unser Geld lassen wo wir stehen bleiben dürfen. Auf einem Campingplatz macht eigentlich meistens das Campingrestaurant das Geschäft und die Lokale in den Dörfern haben das Nachsehen.

Jörg


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen