Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Gasprüfung durchgefallen

Wir haben ein Gasleck, von dem wir nichts wussten

Wir waren überrascht, als unsere Werkstatt meldete, dass sie uns das Gaszertifikat nicht ausstellen könnten. Unsere Gaskreislauf ist nicht dicht und wir verlieren beim Ventil des Kühlschrankes Gas.

Zuerst ein Schock, wenn man hört, dass man Gas verliert. Danach Erleichterung, weil ich in letzter Zeit schon das Gefühl hatte, dass wir einen höheren Gasverbrauch wie letztes Jahr hatten und dann nochmals Erleichterung, da der Gasverlust minimal ist und keine Gefahr für Gesundheit oder Explosion bestand.

Das Ventil, das die Gasversorgung des Kühlschrankes regelt, schliesst nicht mehr ganz und verliert dadurch etwas Gas. Bei der dreijährigen Gaskontrolle wurde dies nun festgestellt. Ob diese Gaskontrolle alle drei Jahre nun obligatorisch ist oder nicht, da streiten sich die Geister. Klar ist, man bekommt keine Busse, wenn man sie nicht macht, ebenso klar ist aber auch, falls es ein Gasunfall gibt und man diese Kontrolle nicht gemacht hat, hat man bei der Versicherung sehr schlechte Karten.

Bei uns hat dieser Gastest nun schon etwas genützt. Ein komisches Gefühl, wenn man bedenkt, dass wir herumfahren und immer etwas Gas verlieren. Zur Sicherheit wurde dieses Gasventil übrigens im unteren Lüftungsschacht des Kühlschrankes montiert und bei einem Leck fliesst das Gas (das schwerer wie Luft ist) durch die Lüftungsschlitze nach aussen. Es kann sich also nicht im Innern des Womos sammeln. Aus diesem Grund ist auch bei allen Schränken, die Gasflaschen beinhalten, ein Lüftungsschacht im Boden nach aussen vorgeschrieben. Also sehr sinnvoll und auch im Winter für die eigene Sicherheit auf keinen Fall abzudecken.

Jetzt muss also dieses Gasventil ausgetauscht werden und da in der Schweiz nur kontrollierte Fachleute an der Gasinstallation herumschrauben dürfen, darf ich dies nicht selber machen. Es steht also ein zweiter Werkstattbesuch an.

Irgendwie ärgerlich und wieder mit Kosten verbunden, aber irgendwie bin ich nun auch froh, dass ich diese Gasprüfung veranlasst habe und dass sie faktisch vorgeschrieben ist, denn sonst hätte ich noch jahrelang Gas in der Umgebung verteilt.

Den Dichtigkeitstest hat unser Knutschi übrigens bestanden, auch wenn ich diesen Test freiwillig gemacht habe, da die Garantie inzwischen abgelaufen ist. Aber auch so wird man frühzeitig auf ein kommendes Problem aufmerksam gemacht.

In eigener Sache: in den letzten zwei Wochen gab es hier keine neuen Einträge, dafür entschuldige ich mich. Für diejenigen, die etwas beunruhigt waren: Anita und mir geht es gut, wir sind noch ein Herz und eine Seele , wir haben unser Knutschi weder verkauft noch verschrottet, auch Themen hätte ich genug zu schreiben, aber ich wurde einfach mit Arbeit überhäuft, die momentan etwas wichtiger sind, wie das Hobby eines Blogs zu schreiben. 

4.10.2020 - Hallo Rolf und die inzwischen vielen Leser dieses Bloggs, Hier ein Tip, wie man zwischen den offiziellen Gasprüfungen, also am besten ca. Jährlich selber ohne zusätzliche Hilfsmittel einfach prüfen kann, ob eine Gasanlage einigermassen dicht ist, ich mache das an unserer LPG Anlage jeden Frühling: Bei geöffnetem Ventile der Gasflasche Gasverbraucher ausschalten (Truma, Kühlschrank etc) , danach Gasflasche(n) zudrehen. Nun zünde ich einen der Gasbrenner des Kochfeldes und stoppe die Zeit, wie lange es dauert, bis die Gasflamme erlischt. Das dauert in meinem Fall ziemlich genau eine Minute. Gasflasche aufdrehen, alles wieder in Betrieb nehmen ev. Gasbrenner kurz laufen lassen. Jetzt wieder alle Verbraucher zudrehen, danach auch Gasflaschen wieder zudrehen und z.B. 12h warten. Nach 12h zünde ich wieder denselben Brenner und stoppe wiederum die Zeit bis die Flamme erlischt. In meinem Fall dauerte das wiederum ca. eine Minute (bei gleicher Umgebungstemperatur). Meine Schlussfolgerung: Null Druckverlust, die Anlage ist Dicht. Und last but not least, die Zündsicherungen der Brenner des Gasherdes. Flammen einen Moment laufenlassen und nach dem Erlöschen der Flamme gut hinhören ob das Klick der Zündsicherung kommt. Einen Dank an den Blogger und beste Grüsse Kurt

Kurt


14.10.2020 - Wie immer sehr sehr Interessant! Merci! Ein Leck beim Kühlschrank würde mich insofern beunruhigen, dass das ausgeströmte Gas sich beim Brenner entflammen könnte? Aber hier die zweite Frage gleich mit: Habe vor 2 Monaten voller Stolz und Freude, mir ein Kühlschrank selbst montiert!!! (ausgetauscht) Zu meiner jetzigen Befürchtung/ Angst muss ich wohl nach deinem Artikel nichts mehr erläutern, oder? Bin auf Dein Rat / Kommentar sehr gespannt. Gaspruefung ist bei mir naechstes Jahr faellig :S

Artur Bey


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen