Headbild
Finnland 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Gefährlicher Trend

auf südlichen Campingplätzen

Ein Drittel unserer Nächte haben wir bisher auf Campingplätzen geschlafen, wir sind also dort keine Exoten und geniessen zwischendurch auch diese Annehmlichkeiten. Wir bevorzugen dann meist kleinere Camping, aber auch auf den ganz grossen waren wir schon.

In den letzten Jahren zeichnet sich auf den grossen, südlichen Campingplätzen ein Trend ab: weg von den Touristenplätze, hin zu langfristigen Vermietungen. Nun schiesst aber der Camping Garden Paradiso in Cavallino den Vogel ab. Dieser Campingplatz ist riesig, sehr beliebt bei Schweizern und selbstverständlich direkt am Meer gelegen. Nun hat der Campingplatz sein Platzreglement veröffentlicht, das für diese Saison gültig ist. Und da steht unter dem Punkt 17. bei den Sicherheitsbestimmungen folgender Text drin (gekürzt):

«Nur elektrische Grills erlaubt (keine Gasgrills), mitführen von Brennbaren Stoffen ist verboten, Ausnahme von Gampinggas bis 5kg. In den Wohneinheiten ist es verboten, Kerzen zu entzünden oder zu rauchen.»

Man kann es lesen wie mal will, aber wir mit unseren 2x 11kg Gasflaschen im Wohnmobil haben auf diesem Campingplatz nichts mehr verloren. Und die Wohnwagen mit auch nur einer 11kg Gasflasche auch nicht. Irgendwie verrückt, oder? Und wenn dann um 17 Uhr alle elektrisch zu grillen beginnen, glühen die Leitungen oder der Strom wird ganz versiegen. Wurstsalat wird dann angesagt sein.

Worum geht es dem Platz wohl? Klar, offiziell ist die Sicherheit der Grund, aber das kann ja nicht der einzige Grund sein, solche einschneidenden Massnahmen zu beschliessen. Artet es so aus, wie auf einigen Campingplätzen in Kroatien: Möglichst Platz schaffen für neue, luxuriöse Chalets an bester Lage. Mit diesen fixen Wohneinheiten kann eben mehr Geld verdient werden und da ist es auch nicht so schlimm, wenn man die Campingtouristen vergrämt, denn wenn die nicht mehr kommen, hat man wieder Platz für noch mehr Chalets. Irgendwie bedenklich, diese Entwicklung.

In der Schweiz ist es noch nicht gar so schlimm, aber auch dort gibt es einen kleinen Trend zu mehr solchen Chalets, Fässer und sonstige fixe Wohneinheiten. Jede solche fixe Wohneinheit nimmt einem «normalen» Camper den Platz weg. Und eines ist in der Schweiz auch sicher: neue Campingplätze werden wegen Gesetzesvorlagen und Raumplanung nicht mehr entstehen.

Allerding kann man doch sagen, dass es in der Schweiz noch tolle Campingplätze für alle Wünsche gibt. Es gibt top ausgestatte und auch solche, die sehr naturverbunden sind. Hoffen wir, dass es so bleibt und nicht die Mehrheit den südlichen Trend mitmachen.


31.1.2021 - Erst habe ich ja gedacht, "echtes" Grillen war schon vor Jahrzehnten in Frankreich verboten und offenes Feuer auf einem Platz in Österreich ebenso, aber dann habe auch ich verstanden, 5 Kilo, was ein Witz. Da würde dann wohl nur helfen, boykottieren, aber die Chaletnutzer würde es nur freuen. Mehr Möglichkeiten für sie. Was tun, sprach Zeus.

- Theo


31.1.2021 - Scheint wirklich ein Trend zu sein. Habe neulich die Platzordnung vom livemeranocamping.com gelesen. Ich glaub nicht dass ich da einchecken werde. Klar braucht es Regeln aber ich habe das Gefühl dort übertreiben sie jetzt doch ein bisschen. Andererseits, wenn man sieht wie sich manche Leute benehmen, wundert mich dann doch nicht soo sehr....

Peter


1.2.2021 - Andere Möglichkeit....Gasflaschen ausserhalb des Campingplatzes deponieren, Leitung zum Camper legen und so grillieren :---))) oder Atomkraftwerk mittransportieren, so dass es für alle reicht :---))) ....wenn man bedenkt, dass jedes Jahr so viele Campingplätze jedes Jahr wegen Gasexplosionen in die Luft fliegen??? Naja, spekulieren darf man ja.... Grüsse

Thoberman


1.2.2021 - Und wenn man unter Punkt 19 schaut, sind die Steckdosen auf 1200 Watt eigestellt!?! Frohes Grillen. Platz geistig gestrichen. Viele Grüsse Jörg

Jörg


2.2.2021 - Schade finde ich, dass es bereits viele dieser Bungalow-Siedlungen (Glamping) gibt, die effektiv nur aus Bungalows bestehen - und gar keine Stellplätze für Womo, Wowa oder Zelte haben. Und die dürfen sich noch "Camping" schimpfen :-(

Patrick


3.2.2021 - Danke für die Information über den Garden Paradiso,wir haben die Herbst-Reservation auf Garden gleich storniert !!! SO NICHT !!!

Braui


8.2.2021 - Auch auf dem TCS Camping in Gwatt BE, haben sie mit Chalets aufgerüstet, auf den ehemals schönsten Plätzen zum See.

Roland Wanner


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen