Headbild
Nordkapp 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Gefluche und Getzetere wegen Flugrost

Auf meiner schön weissen Rückwand hat es 100 kleiner Punkte von Flugrost

Bild vergrössert

Eigentlich wollte ich ja einige GFK-Polituren ausprobieren, um hier eine Empfehlung abzugeben. Um diese zu testen, brauche ich natürlich eine saubere, weisse Rückwand. Aber als ich die Rückwand waschen, sehe und spüre ich hunderte, wenn nicht tausende ganz kleine, braune Punkte, die einfach nicht weg wollen. Zuerst kriege ich einen kleinen Schock, rostet meine Rückwand durch den Lack hindurch? Jetzt im dritten Jahr? Äh, müsste meine Rückwand nicht GFK sein und gar nicht rosten? Oder hat es unter dem Lack doch irgendeine rostende Schicht?

Etwas später merke ich, dass diese ganz kleinen Rostpunkte nach unendlich langem ribbeln doch weg gehen. Uff, Glück gehabt. Aber wie bringe ich diese sch..ss Punkte nun weg? Ich habe einiges versucht, hängen geblieben bin ich dann bei Dr. Keddos Reinigungspaste, zwar muss man rubbeln wie ein Verrückter, aber irgendwann geht der Flugrost weg. Komfortabel wäre aber etwas anderes. Hat da jemand eine Idee?

Nach zwei Stunden intensivem Putzen, fluchen und abspritzen, ist die Rückwand vom Flugrost befreit und meine Fingernägel strahlen Meister Propper weiss. Aber mein Versuch mit den Polituren muss ich verschieben, ich habe keine Lust mehr.

Allerdings trage ich doch noch schnell eine Politur auf, das geht ja im Gegensatz zu dem vorher ganz fix. Schön, wie das Wasser abperlt! Aber ich sehe auch, dass durch den Einsatz von Dr. Keddos Schmierpaste, dort wo ich wie ein Affe geribbelt habe, die Rückwand weisser ist, als an diesen Stellen, wo ich etwas weniger Druck ausgeübt hatte. Ich habe also im Sonnenlicht eine ganz leicht weiss gefleckte Rückwand.

Meine Moral ist am Boden…

 

Nachtrag: Jetzt ist klar, woher dieser Rost kommt. Über der Strasse gibt es eine Metallbauwerkstatt... (die war vorher schon da, nur habe ich den Zusammenhang mit dem Flugrost nicht gemerkt)

26.8.2016 - Rolf, wenn Dich schon der Flugrost an der Rückwand stört, dann solltest Du unbedingt einmal auf dem Dach nachsehen...!

Fred


26.8.2016 - Da kann ich wieder mal meinen guten Tipp vom RIWAX BOAT CLEANER los werden. Das Beste, was du unserer Meinung nach deinem Wohnmobil antun kannst. Wir hatten auch mal so viele Pünktli auf dem Dach, vermutlich hatte es von einem Baum runter getropft. Mein Mann ist fast stigelisinnig geworden, aber schlussendlich hatte er alles raus gerubbelt.

- Flohnmobil


28.8.2017 - nur so als info: Flugrost, ich kenne das Problem bei der Fahrzeugaufbereitung. Es gibt 2 einfache Möglichkeiten: Variante 1 mit sog Clay Bars eine Knetmasse welche mit Wasser und darüberfahren einfach weggewischt wird . Diese Technik funktioniert ebenfalls bei Baumharz / Farbnebel . Die Variante 2: mittels Iron X eine scheusslich schmeckende Sauce welche aufgesprüht wird und danach mit viel Wasser abspühlen. Danach empfehle ich eine anständige schicht Hartwachs aufzutragen. Iron X wird stellenweise auch als Felgenreiniger eingesetzt. Falls jemand keine Bezugsmöglichkeit hat oder weiter Fragen würde ich ggf aushelfen kurze anfrage = mail"at"cars-detail.ch ....Eure webseite/Blog hab ich beim stöbern nach Infos gefunden und freue mich auf meinen eigenen Camper den ich im Herbst beomme ;-) macht weiter so gruess Marcel

- Marcel


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche