Headbild
Phillistone Caravan Park Llanmadoc England 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Gratis Fähren Norwegen

über 70 Fährverbindungen

Was viele nicht wissen, es gibt in Norwegen über 70 Fährverbindungen, die auch mit einem Wohnmobil kostenlos sind. Es sind vorwiegend Fährverbindungen auf kleinere Inseln, die dem normalen Wohnmobil-Norwegen-Reisenden nicht gross in die Karten spielt. Aber es gibt auch einige Verbindungen, wo man doch einiges sparen lässt, sogar wenn man auf die Lofoten fahren will.

Diese kostenlosen Fährverbindungen sind vorwiegend solche, die weniger als 100'000 Passagiere im Jahr haben und vor allem von der einheimischen Wohnbevölkerung benutzt werden, also Fährverbindungen, die nicht auf den grossen Durchgangstrecken liegen. Eine Übersicht dieser Fährverbindungen findet man auf dieser Webseite

Vor allem wenn man Zeit hat und die kleineren Inseln an der Küste besuchen will, die nicht von Touristen überschwemmt sind, muss man also nicht noch Fährkosten einberechnen. Und wenn man dann auf diesen kleinen Inseln noch einkauft oder essen geht, sein Geld anderweitig ausgibt, unterstützt man indirekt diese gratis Fährverbindungen.

Allerdings gibt es auch einige Verbindungen, die durchaus interessant sein können. Zum Beispiel die Reise von Bodö nach Moskenes auf den Lofoten (3:15 Std). Die normale Verbindung würde für uns am vorgesehen Datum CHF 145 kosten. Reist man aber über die Insel Værøy (5:00 Std), übernachtet dort auf dem tollen Stellplatz auf dem alten Flughafen, und nimmt die Fähre anderntags weiter nach Moskenes (1:45 Std) zahlt man keinen Rappen. Allerdings muss man den Fahrplan genau studieren, die Fähren fahren nicht regelmässig. Der Zeitaufwand ist etwas grösser, aber man spart doch einiges und kommt auf eine Lofoteninsel, die noch fast unbekannt ist.

50% mit der Ferjekort

In Norwegen gibt es auch noch die Ferjekort. Diese kostenlose Fährkarte für Private berechtigt zu einem Rabat von 50% auf den inländischen Fährverbindungen. Diese Ferjekort kann perfekt mit einem Transponder Chip der Autobahngebühren kombiniert werden. So ein Transponder muss 4-6 Wochen zum Voraus bestellt werden und wird hinter der Windschutzscheibe platziert. Dieser kostet ca. 50 Rappen pro Monat und gibt alleine schon 10% Rabatt auf Autobahngebühren und Fährpreise. Hat man diesen Transponder, kann man die Ferjekort beim Transponder hinterlegen und schon erhält man weitere 50% auf die Fährverbindungen.

Hat man keinen Transponder im Fahrzeug, wird bei den Fährstellen automatisch das Fahrzeugnummernschild erfasst. Dann wir elektronisch die Autonummer abgeglichen und geprüft, ob ein Ferjekort-Konto besteht und darüber der Fährpreis abgerechnet. Die Rechnung für die Fährüberfahrten bekommt man dann ca. drei Monate später aus Schweden per Post zugestellt.

Wir haben nun einen Transponder bei skyttelpass.no bestellt (der einzige Anbieter, wo man die Kreditkarte hinterlegen kann und nicht ein Guthaben vorher überweisen muss). Wir hoffen nur, dass dieser noch vor unserer Abreise zu Hause ankommt.

Wenn nicht, hat jemand och so einen Transponder, zu Hause, der er nicht mehr braucht und wir eventuell übernehmen können? Auf dem Online-Konto können wir dann ja unsere Fahrzeugnummer und Kreditkarte hinterlegen…

Links und Tipps bekommt ihr dann, wenn wir den Transponder haben und die Ferrjekort hinterlegt ist.

29.4.2024 - Wir haben uns für Oresundpay entschieden. Dort kann man auch die Kreditkarte hinterlegen und er funktioniert neu sogar auch für Österreich (> 3.5t)

Roger


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Artikel Stichwörter