Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Hängere in Fideris

Ein ganz normaler Tag auf einem Stellplatz

Heute richte ich schon wieder unser Womo her und ich werde ausnahmsweise alleine losfahren. Ich habe morgen auf dem Stellplatz in Fideris einen Termin für ein Interview und da es um Camping geht, will ich nicht, dass auf dem Stellplatz keine Womos stehen. Also muss ich wohl oder übel mit unserem Knutschi fahren aber ohne Anita, da sie arbeiten muss. Und dass unser Knutschi auf den Bildern nicht so einsam und trostlos aussieht, frage ich noch This, ober er nicht Lust habe, auf dem Stellplatz mit mir einen schönen Abend zu verbringen. Klar hat er! Und mehr Zeit wie ich hat er auch, also fährt er schon mittags los, ich kann erst gegen Abend die paar Kilometer zum neuen Stellplatz im Prättigau unter die Räder nehmen.

Ich bin echt gespannt, ob wir wieder so freundlich empfangen werden, wie letztes Mal und ob es vielleicht doch noch ein anderes Womo dort hat. Die Spannung steigt, je näher ich dem Stellplatz komme. Und dann taucht er auf! This steht mit seinem Kastenwagen da, und noch ein Holländer mit einem 4x4, ein Aargauer, ein Zürcher, ein St.Galler und ein Bündner. Etwas später kommt nochmals ein St.Galler, einer aus Deutschland und Basler mit dem Bulli. Schlussendlich stehen ganze zwölf Wohnmobile auf dem neuen Stellplatz irgendwo in den Bergen an einem Dienstag Abend! Das ist doch wirklich toll! Der Platz ist fast voll!

This und ich nehmen den Grill hervor und bereiten unser Abendessen zu. Das Wetter ist wunderschön, schön warm und wir schwatzen dort mit den Bullifahrern, danach mit den holländischen Offroadern und als wir uns gemütlich am Tisch ausbreiten, kommt zuerst Walter, der Initiant dieses Platzes und erzählt von den erfolgreichen ersten 10 Tagen. Etwas später kommt Marianne, die Gemeindepräsidentin, und schon sind wir zu viert. Wir werden mit der Mundart des Prättigaus immer vertrauter, dort wo der Tag hübsch ist und nicht nur schön, dort wo man gemeinsam am Tisch hängert statt diskutiert und falls man niesst, das Schnutzledere benützen muss.

Als sich dann die Zürcher noch zu uns gesellen, etwas später die Aargauer und noch wieder später die Basler Bullifahrer, die mit 30km/h über den Flüelapass geeiert sind ist der Tisch fast voll. Ganz gefüllt wird er dann erst, als die jungen St.Gallerinnen auch noch Platz nehmen und wir gemeinsam aus der fast ganzen Schweiz alle zusammen hängeret und jeder seine Geschichte erzählt, wie es ihn auf den Stellplatz in Fideris verschlagen hat. Einige kamen über unseren Blog, andere über Stellplatzapps und die dritten sahen den Platz ganz spontan und stellten den Blinker.

Eine bunte Truppe jeden Alters mit total verschiedenen Fahrzeugen sitzt am Tisch, hängered untereinander, haben es Lustig und jeder hört jedem zu. Einfach nur schön - und schon habe ich wieder acht neue Freunde.

Es wird später und später, man holt eine Flasche Wein, dann die zweite, zwischendurch einen warmen Pullover, dann kommen Chips dazu, plötzlich sind auch Erdbeeren auf dem Tisch und eine Lampe, dann ist mein Cola alle, es wird gebrannte Ware aufgetischt. Dann ist es 22 Uhr, Nachtruhe nach Stellplatzordnung, nur leider schaut keiner auf die Uhr, es wird weiter gehängered über Trenntoiletten, neue Stellplätze, Griechenland und wie toll dass es jetzt ist, mal durch die Schweiz zu fahren. Die einen wären normalerweise nun in Irland, andere hatten das Ziel Skandinavien, der Bulli war letzte Woche noch in Genf und man könnte ja morgen noch gemeinsam in die Heuberge rauf.

Und dann, um Mitternacht, wird dann doch auf die Uhr geschaut, aber da ist es schon zu spät. Die Nachtruhe vorbei, oder schon längst am laufen, die anderen nicht teilnehmenden Womofahrer- und Innen können wahrscheinlich nicht schlafen und fluchen innerlich, reklamieren aber nicht. Tapfer ertragen sie unser Geplapper und verzweifeln innerlich. Wir versuchen, leiser zu reden, klappt aber nicht ganz, und wir entschuldigen uns echt für den entstandenen Lärm. Danach löst sich dann unsere Runde tief in der Nacht aus Rücksicht zu den anderen Womofahrern doch auf. Die Themen waren über das Haare schneiden zu Autos lackieren und bis zum BMI alle abgehandelt worden.

Ein Einheimischer aus Fideris würde nun sagen: die hängered ziemliche lange.

Gute Nacht, bis Morgen!

Übernachtung

Fideris - Saga*****
Stellplatz

temporärer Stellplatz. sehr liebevoll eingerichtet, freundliche Betreiber, inklusive WC und Dusche

Koordinaten: 46.915618,9.739662
letzter Besuch: 6.2020

8.7.2020 - SO IST LEBEN....!

Thoberman


21.7.2020 - Echt toller Stellplatz, sehr gut zugänglich, ruhig gelegen und extrem grosszügige Parzelle. Sehr saubere Sanitäranlagen, Toiletten und Duschen sind geschlechtergetrennt und werden jeden Abend aufwendig gereinigt. Chemie-WC-Entsorgung, Elektrisch und Frischwasser vorhanden, keine Grauwasser-Entsorgung, evt. über Schlauch von oben möglich ? Ich bin sehr erstaunt, wie sich die Gemeinde Fideris engagiert, ich komme bestimmt wieder hierher. Vielen Dank an die grosszügige Gemeinde.

Heidi


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen