Headbild
Anita am Laptop Kroatien 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Hoch über dem Genfersee

Tour de Gourze

La Tour de Gourze

Das Val de Travers ist ja nicht unbedingt als die Gegend bekannt, die am meisten Sonnenstunden aufweist. Das bewahrheitet sich auch heute. Es regnet ziemlich häufig und darum packen wir nach dem Ausschlafen auf dem ruhigen Stellplatz zusammen und beraten uns. «Ich glaube, ich habe bisher den Genfersee noch nie richtig gesehen» sinniert Anita plötzlich laut vor sich hin. Na dann, werden wir das heute nachholen. Allerdings ist dieses Seeufer nicht gerade bekannt, für sehr viele Stellplätze.

Wir nehmen das kleine Ausflugsrestaurant «La Torre de Gourze» ins Visier, eventuell eignet es sich für das Label «Wohnmobil willkommen», aber die Zufahrt muss ziemlich steil und eng sein. Also müssen wir das doch selber mal anschauen.

Über St.Croix hinunter nach Yverdon, dann bei Lausanne an den Genfersee und kurz danach wieder den Berg hoch. Weil wir aber noch etwas früh dran sind, stoppen wir kurz am Lac de Bret bevor wir von «hinten» her Richtung Restaurant fahren. So können wir nach Karte das steilste Stück umfahren.

Noch geht alles reibungslos, aber die letzten 500m haben es in sich, schmales Strässchen, maximal 3.5t Gewicht erlaubt und 22% steil. Zum Glück haben wir kein Gegenverkehr, aber mit unserem Knutschi auf den nassen Strassen brauchen wir etwas Schwung. Wir kommen schlussendlich problemlos hoch, parkieren direkt vor dem alten Turm «Torre de Gourze» und sind überwältigt von der Sicht auf den Genfersee. Wirklich toll, auch wenn das Wetter noch immer nicht wirklich gut ist.

Zuerst regnet es noch zwei Stunden, bevor wir zu Fuss auf eine Erkundungstour aufbrechen. Es ist wunderschön hier oben und vom Turm hat man einen unglaublichen Rundblick! Gewitter voraus, Sonne links hinten Richtung Genf, Bewölkt Richtung Jura.

Danach probieren wir natürlich das Restaurant aus. Auf der Speisekarte ist Fondue das teuerste Gericht für 20.- CHF.  Und da es auch auf der Fahne vor dem Haus ein Fondue zu sehen ist, nehmen wir an, dass es die Spezialität des Hauses ist. Also nehmen wir das volle Programm: Aperitif, Salat, Fondue und am Schluss noch einen riesigen Dessert. Wir platzen schon fast, als wir immer noch auf der Terrasse sitzen, mit wunderschönem Blick auf den See. Es wäre genau die richtige Location für das Label «Wohnmobil willkommen». Die netten Wirtsleute überlegen es sich noch, denn das Parkplatzangebot an schönen Weekends ist dann doch etwas knapp für noch zusätzliche Womos.

Aber wir schlafen heute hier, denn es ist Dienstag, regnerisch und nicht viel los hier oben zwischen Genfersee und -Himmel.

8.6.2021 - Hoi zäme Was für eine tolle Aussicht. nicht nur auf die Meringues (und Anita). - Wir stehen in St.Leonard und wollen morgen via Simplon ins Tessin. - Gruss -

- Michael und Renate


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen