Headbild
Eilean Donan Castle Schottland 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Ich gebe es zu, ich interessiere mich nun doch für Solar

Messeeindrücke und ändere nun doch meine Meinung

neue gusseiserne Kochabdeckung

An dieser Messe gefällt es mir nun nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch ausserordentlich gut. Klar, es hat weniger Aussteller wie in Bern, es gibt weniger Fahrzeuge und weniger Zubehör zu begutachten, aber dafür hat man Zeit und auch die Aussteller haben Zeit. Mir scheint, die Aussteller sind irgendwie weniger unter Druck und wir als Kunden haben es einfacher, hier an der OCA relevante und fundierte Informationen zu bekommen. Ich hatte so viel Zeit, dass ich bei zwei Solarpanel-Ausstellern in vertiefte Gespräche verwickelt wurde und vor kurzem habe ich ja noch steif und fest behauptet, dass bei meinem Reiseverhalten die Solarpanels nicht bringen und ich glücklich ohne bin. Nun bin ich mir nicht mehr so sicher dabei. So ein dünnes, flexibles und leichtes 120Watt Solarpanel würde auf dem Dach ja wirklich nicht stören. Dazu machen die 2,8kg Gewicht und die einfache Installation es einem so ziemlich schmackhaft. Ein Panel könnte mir an einem normalen sonnigen Tag in Mitteleuropa rund 50 A in meine Batterie zurückspeisen. Also mehr wie mein Tagesverbrauch eines normalen Tages. Auf dem Dach hätte ich Platz für drei solche Panels… Ok, ich weiss, jetzt sagen wieder alle, ich habe es doch gewusst, Solar ist einfach gut. Aber ich habe mich noch nicht entschieden. Wobei die Anschaffungskosten auch für ein hochwertiges Qualitätspanel noch locker im dreistelligen Bereich bleiben. Wäre ja wirklich was, da habe ich Geld schon dümmer ausgegeben.

Zum positiven Tag gehören nun auch meine vertieften Kenntnisse zu den Lithiumionen Akkus, die würden natürlich super mit den Panels zusammen arbeiten… Nicht vergessen darf man auch meine zwei Vorträge, die immer bis auf den letzten Platz besetzt waren. Da hatte ich doch unbegründete Angst, dass niemand kommen würde… Danke all den Zuhörern.

Und für alle Carado /Sunlight und Orangecamp-Fahrer: die gusseiserne Kochplattenabdeckung der neuen Modelle, wo man die Pfannen draufsetzen kann, kann ganz einfach mit der alten, wacklig drahtigen Abdeckung ersetzt werden, ohne neue Löcher zu bohren. Mein Händler klärt nun ab, ob diese auch lieferbar und bezahlbar sind. Ich werde informieren.

So, jetzt geniesse ich meinen letzten Messetag in vollen Zügen.

Ach ja, ich habe nun mein Knutschi umparkiert und kann jetzt wenigstens wieder die Garage öffnen und auch die Aufbautüre. Es geht mir also rundum gut

22.1.2017 - Zur Zeit (Januar 2017) ist das Gitter noch nicht erhältlich. Auch der Preis steht noch nicht fest. Seit dem Caravan Salon 2016 in Düsseldorf bemühen wir uns ein solches Gitter zu bekommen. Wie gesagt NOCH Fehlanzeige. Grüsse aus dem Saarland Patrik

- Patrik Braun


1.2.2017 - Das Gitter würde mich auch interessieren - um damit unseren Carado Gasherd aufzurüsten. Wie lautet eigentlich die genaue Bezeichnung des Thetford ?

Jens


1.2.2017 - Wäre super, wenn man dieses wackelige Drahtgestell einfach so auswechseln könnte. Wenn der Preis einigermassen wäre, dann würde ich den Umbau auch sofort machen.

Günni


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter