Headbild
Castlerigg Stone Circle England 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Ideen gesucht

Wie und wo lagert ihr Pet- oder Glas-Flaschen während der Fahrt im Wohnmobil?

zuviel Gewicht in der Kühlschranktüre

Wir sind einfach nicht glücklich mit unseren gegenwärtigen Flaschen im Wohnmobil (nicht die zwei, die vorne sitzen, sondern die, die aus Pet oder Glas sind). Irgendwie haben wir noch nicht die ideale Aufbewahrungslösung gefunden.

Eine 1.5l Pet-Flasche haben wir meistens in der Türe des Kühlschrankes. Das geht ja noch einigermassen, allerdings haben Anita (Wasser) und ich (Cola, Hauptsache etwas mit Geschmack) nicht die gleichen Trinkgewohnheiten. Und so stehen bei uns mindestens zwei verschiedene Flaschen herum, aber meistens eher drei. Und wo soll man die nun aufbewahren? Eine Kühlschranktüre sollte nicht mit zu schweren Dingen beladen werden, also sicher nicht mit drei vollen Flaschen. Uns hat es schon zweimal in einer Passfahrt die Kühlschranktüre in einer Kurve aufgeknallt und den Inhalt des Kühlschranks auf dem Boden verteilt. Lagere ich die Flaschen aber im Kühlschrank, rollen sie während der Fahrt hin und her, was sicher nicht für die Langlebigkeit des Kühlschrankes förderlich ist. Und nach einer Fahrt explodieren die neuen Flaschen förmlich beim Öffnen oder die angefangenen enthalten keine Kohlensäure mehr. Alternativen sind gefragt und noch nicht gefunden.

Die Idee wäre gewesen, auf unserem Auszug unter der Spüle eine Flaschenhalterung zu montieren und Flaschen dort aufzubewahren. Allerdings sind die Flaschen knapp zwei cm zu hoch und gehen stehend so nicht rein.

Sind sie noch im 6-Pack verschweisst, lagern wir sie hinten in der Garage, kein Problem. Aber sobald dieser Pack mal geöffnet wurde, wissen wir nicht mehr richtig wohin.

Die Alternative wäre ein Tetrapack Wein, diese sind eckig und können in jeden Schrank versorgt werden. Aber die runden, schlecht stehenden Pet-Flaschen? Und immer die gesamten Flaschen schnell leertrinken macht irgendwie auch keinen Sinn.

Wer hat eine Idee, wie man 1,5l Pet-Flaschen im Wohnmobil sicher und schnell versorgen kann? Oder auch die Glas-Flaschen?

Ein kleines Weinregal für den Kühlschrank für normale Flaschen? Eine Halterung im Womo, wo man Flaschen hineinstellen kann? 

Bedingungen sind:

  • sicherer Ort auch während einer Vollbremsung
  • kein hin- und her rollen, damit die Kohlensäure rausgeschüttelt wird
  • leicht erreichbar
  • Optional: gekühlt

Also, her mit den Ideen! Die beste versuche ich dann zu realisieren.


4.11.2019 - Ich lagere den Großteil meiner Getränke unter der Sitzbank, einfach hochklappen und rein. Da schmeiß ich so viele rein, dass die sich verkanten. Und unter der Sitzbank wird es auch nicht so heiß, die Getränke sind dort also recht gut temperiert.

- Marc


4.11.2019 - cola schütteln hat immer zur folge, dass es überschäumt beim öffen! das einfachste wäre die trinkgewohnheiten zu ändern .... cola ist sowieso nicht gesund!

- erwin


4.11.2019 - Hallo Rolf. Wir haben in der Garage eine stabile Kunststoffkiste. Da werden unsere Flasche gelagert. Wenn die Kiste nicht voll ist, stopfen wir eine alte Decke dazwischen. Ist noch etwas kaputt gegangen, und wenn vielleicht doch einmal ist die Kiste ja dicht.

Hanspi


4.11.2019 - Verzichte auf Cola, hast ja noch ein feines Girun ;-) Proscht

- ROli


4.11.2019 - Hallo Rolf, wir haben das Problem so gelöst: Barkeeper (doppelte, gefunden bei Camping Wagner) vor jedes Fach und dann Silikonflaschenablagen (das sind so kleine Teile aus Silikon, in die man die Flaschen legt, gibt's bei a..n). Das hält bombensicher und hat sich auch für Wein-/Sektflaschen bewährt. Seitdem kommen ins Türfach nur noch leichte Sachen. Ich hoffe, das hilft Dir weiter. LG Conny

Conny


4.11.2019 - wir lagern auch die 6 x 1,5 l wasser gebinde (5 oder 6) unter der sitzbank. ein weiteres gebinde steht bei uns zwischen dem beifahrersitz und kühlschrank (viel platz bei renault master) und da neben steht noch mit vorbereiteten sodastream flaschen und rotweinflaschen ein vorrat in einem reisenthel bottlebag. kalte getränke legen wir in das gemüsefach und angebrochene milch, cola oder saft stellen wir in die getränkehalterung der kühlschranktür. ein paar kisten wein nach einkaufstripp in der garage ;-)

trudchen


4.11.2019 - Hallo Rolf, Wir haben unter dem Kühlschrank einen Staukasten den wir für die nicht im Gebrauch befindenden Flaschen benutzen. Da ich loses Zeug im Fahrzeug nicht mag, und Gewicht immer ein Thema ist, habe ich Dichtungen die für Wellkunstoff , etc. Dachabdeckungen Verwendet werden, vom Baumarkt (2 Reihen), mit Doppelseitigen Klebeband (jeweils am Ende und in der Mitte) am Boden befestigt, und die Flaschen liegen eingebettet, wenn nötig steht noch eine obere Reihe (minus 1 Fl), zur Verfügung.

Tony


4.11.2019 -

Hallo Rolf, ich hatten im Kühlschrank das gleiche Problem. Unterschiedlich große Flaschen oder Dosen und immer das Hin-und-Her-Gerolle. Mit sowas hab ich es in den Griff bekommen, es lies sich auseinander schneiden, so das man nicht die ganze Länge verwenden muß. LG, Fiona 

https://www.amazon.de/iZoeL-Flaschenhalter-Flaschenablage-Flaschenregal-Kühlschrank/dp/B0739ZXC9R

Fiona


4.11.2019 - Hallo zusammen Wir lagern die Flaschen in einem Einkaufskorb unter der Sitzbank. So rutscht nichts und die Tranksame sind leicht erreichbar Gruß Christoph

Christoph Feremutsch


5.11.2019 - Hallo Rolf, wir haben im T448 im Schrank unter dem Bett auf der Badseite eine handelsübliche Getränkekiste (mit Mittelgriff) mit den Flaschen stehen. So stehen diese fast direkt auf der Hinterachse. Außerdem lagern wir Getränke in einer kleinen grauen Eurobox in der Garage. Bier z.B. in den Pappträgern für 6 Flaschen. Diese gibt es auch für Weinflaschen bei Globus. Unterwegs gekaufte Getränke (franz. Wein, belg. Bier, etc.) kommt oft in die Sitztruhe neben der Tür. Im nächsten Jahr werden wir mit Anhänger reisen. Da gibt es dann noch mehr Möglichkeiten. LG Michael.

Michael


5.11.2019 - Hallo Rolf, wir haben einen genialen Kühlschrank von Thetford 142l mit Getränkeschublade, die arrettiert ist. Dort haben wir Flaschen und Milch-Tetrapacks. etc. Übervorräte bewahren wir in der Garage in einer Klappbox auf. Es ist ist uns noch nie während der Fahrt die Tür aufgesprungen. Herzliche Grüsse Gabi

Gabriela Baumgartner


5.11.2019 - Kann man euren Kühlschrank nicht verriegeln? Ich selbst bin mittlerweile auf einen Tischwasserfilter umgestiegen (je nach Modell passt der auch in die Kühlschranktüre), aber das ist wahrscheinlich nicht das, was ihr wollt. Sucht euch doch eine kleine Kiste, die die passenden Maße für eure Flaschen hat, um bspw. 6 Stück darin stehend zu lagern. Die Kiste muss natürlich sicher befestigt werden. So sind die Flaschen zu verräumt und selbst wenn sie leer sind, können sie weiter in dieser Kiste bleiben, damit alle Flaschen sicher an Ort und Stelle stehen. Bin gespannt auf eure finale Lösung!

- Lisa Caravanci


5.11.2019 - Hallo zusammen, wir transportieren Wasserflaschen in den Staufächern der Ducato-Türen. Da haben mind. 3 x 15,5 Liter Petflachen Platz pro Türe. In der Schublade unter der Sitzbank hätten auch noch einige Platz, aber diese Plätze sind in der Regel von Weinflaschen belegt (mit Purvario Glas-/Flaschenhalter hoch für 6 Flaschen). Liebe Grüsse, Hans

Hans


5.11.2019 - Mein Kühlschrank verträgt die 4 Flaschen, die reinpassen. Die Feder des Riegels war mal gebrochen, seitdem alles zu. Vorräte unter der Sitzbank oder auch mal neue 4/6er Packs einfach zwischen den Sitzbänken. Das untere KS Fach habe ich hoch genug gemacht, daß die Tetrapacks und kleine Flaschen passen. Wenn noch was über ist, auch mal ins Gemüsefach. Dazu dann noch ein Flaschenhalter (bis 1,5l) rechts hinter dem Fahrersitz, wo ich während der Fahrt rankomme.

- Reinhard


5.11.2019 - Hallo Rolf....wir haben unsere Flaschen im Bodenfach vor dem Queensbett. Da hat es jede Menge Platz und es bleibt recht kühl gelagert. Hoffe, ihr habt euch gut erholt vom Verkaufsstress.... Grüsse aus Wil

Thoberman


5.11.2019 - Wihr haben immer de flache im bankkast hin gelegt aber wihr trinken nur wasser und maar een rodewijn

Jan van pelt


6.11.2019 - Wir fahren mit einem Pössl Summit 640, auf den sich die folgenden Anführungen beziehen. Abgesehen von den genannten 4 Bedingungen kommen bei uns noch weitere hinzu: * Keine Lagerung/Unterbringung im Heck * Kein Glas (einzige Ausnahme sind vereinzelt Marmeladen) * Wasser zum Kochen/Kaffee nur über Flaschen/Kanister * Getränke müssen im Kühlschrank unterzubringen sein Hieraus ergibt sich, daß wir sämtliche Getränke (fast ausschließlich ohne Alkohol) in 0,5L Flaschen vorhalten. Die, die gekühlt werden, stehen entweder in der Kühlschranktüre oder liegen auf den Zwischenböden (längs). Somit werden sie durch das Gitter bzw. weiteres Kühlgut am rollen verhindert. Was zum Kochen besorgen wir in 1,5l - 7l Behältnisse. Diese werden "nur" gelagert, nicht gekühlt. Alles Genannte lagern wir für den schnellen Zugriff im Fach hinter dem Bad/unterm Bett, dessen Türe von den Bettstufen aus zugänglich ist. Ansonsten auf der anderen Seite hinter dem Kühlschrank, unterm Bett. Das Leergut, von dem Pfandrückzahlungen erwartet wird, wird entweder an gleicher Stelle oder in den Bettstufen verstaut. Der Rest wird ordnungsgemäß entsorgt. Unterm Strich, alles kein Hexenwerk und recht simpel. Allerdings, und das bestätigen uns unsere Beobachtungen, je mehr Ansprüche, desto umfangreicher die Gedanken/Lösungen bei solchen Themen. Als Camper seit Geburt an und ehemaliger Pfadfinder lernt man sehr gut, mit den wirklich wichtigen Dingen auszukommen. Ab und zu ein bischen "Luxus" ist auch gut. Daher sind auch die Lösungen weniger kompliziert. Wenn man ab und an etwas besser essen und trinken gehen will, dann überlassen wir das den "Profis" an den entsprechenden Urlaubsorten.

Martin


6.11.2019 - Wir haben das Problem mit einer elektrischen Kühltasche gelöst. Diese steht gut gesichert während der Fahrt unter dem Bett. Bei Bedarf kann man leicht eine Flasche herausnehmen und die angebrochene Flasche dann in den Kühlschrank oder wieder zurück in die Kühltasche stellen!

Andrea Radtke


6.11.2019 - Also wir haben unsere 6er/1,5l direkt unter unserem Bett. Wir kommen da gut von innen (T58 teilintegr. Womo)heran, weil genau unterhalb der Stauraum ist und haben nur wenige Flaschen im Kühlschrank. Ist wie bei so vielen Dingen eben Model abhängig. GlG Richard

- Richard Herzog


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen