Headbild
Bergstrecke Richtung Beddgelert England 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Inselrundfahrt auf den Orkny-Inseln

Satt grüne Weiden, viele Kühe und Schafen und eine leichte Hügellandschaft

Früh bin ich heute aus den Federn, denn unser Parkplatz liegt gerade neben den Stones of Stennes. Und wenn man so einen alten Steinkreis für sich ganz alleine mit Sonnenaufgang hat, darf man das einfach nicht verpassen. Ich geniesse die Ruhe, mache Fotos und sauge mir die Energie dieses Platzes in mich hinein. Anita schläft heute aus, muss sie sich doch noch von der Fährüberfahrt und dem ziemlich grossen Geschaukel auf der Fähre erholen.

Vor dem Mittag machen wir uns dann noch zu Fuss Richtung Ring of Brodgar auf, nur etwas mehr wie einen Kilometer von hier entfernt. Auch dieser Steinkreis ist imposant, mehr als 100m Durchmesser und älter wie Stonehenge!

Als wir wieder beim Womo sind, fahren wir der Küste nach weiter, das Meer immer links von uns. Schon nach 10km kommen wir an der Siedlung Skara Brae an, eine alte, ausgegrabene Siedlung, die vor 5000 Jahre schon bewohnt war. Es ist eindrücklich, wie die Menschen dazumal gelebt haben, richtige Häuser und sogar Regale über den Betten aus Stein. Das alles kann man in einem nachgebauten Haus begutachten. Einen Besuch lohnt sich unbedingt, liegt es doch auch direkt am Meer.

Weiter geht es nur Insel Brougt of Birsay, im Norden. Diese grasbewachsene Insel ist bei Ebbe über einen Weg zu Fuss erreichbar. Man hat einen super Ausblick auf die Küste nur der kleine Leuchtturm ist gleicht einem Materiallager. Die Schotten haben wohl ein Gespühr für Ruinen, alte Burgen und Schlösser, aber für zeitgemässes könnten sie wirklich mehr rausholen. Dieser Leuchtturm wäre für Titelblätter, wenn das drumherum nicht wäre. Die Insel ist aber mindestens einen Spaziergang wert.

Wir fahren danach noch nach Kirkwall, der Hauptstadt der Orkney Inseln. Einen Handy-Shop finden wir für Anita aber nicht, dafür den Hafen, Einkaufszentren und eine liebliche Fussgängerzone.

Danach beschliessen wir, die 15 km zum Ring of Brodgar zu fahren und dort auf dem sehr ruhigen Besucherparkplatz zu nächtigen. Ich möchte diesen Steinring unbedingt bei Sonnenuntergang fotografieren. Aber ich warte mit Ausrüstung eine Stunde lang vergeblich auf eine rote Sonne, war heute wohl nichts. Den ganzen Tag Sonne und blauer Himmel und am Abend bewölkt. Aber was soll’s, es hätte nicht sein sollen.

Als Abendessen gibt es übrigens schottische Beefsteaks auf dem Grill, echt lecker in Schottland! An die Haggis haben wir uns noch immer nicht getraut und Whisky trinken wir beide nicht. Das einzige was wir täglich irgendwann essen, sind Cakes, aus Schokolad, oder Weinbeeren, oder Zitrone oder oder oder. Da gibt es jeweils in den Geschäften immer eine grosse Auswahl.

Der Verkehr auf der Insel ist irgendwie gesitteter, wir mussten noch nie Angst um unseren angeschlagenen Rückspiegel haben.

Externe Links

Übernachtung

Stennes - Ring of Brodgar***
Parkplatz

Besucherparkplatz, am See

Koordinaten: 59.004940,-3.231688
letzter Besuch: 9.2016

Blog-Suche