Headbild
Mont Ventoux Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Mit Verlusten muss man rechnen

Wir sind gut zu Hause angekommen, aber nicht mit allem Hab und Gut

Die letzten Kilometer unserer 7324km langen Reise waren dann wieder etwas Stress vom Autoverkehr her. Die Schweiz hat eben schon sehr viele Autos auf den Autobahnen.

Aber leider mussten wir auch einen Verlust melden. Die Handtasche von Anita mit ihrer Geldbörse, iPad, Bankkarten und einer Kreditkarte ist weg. Die muss uns irgendwo an der Grenze zu Frankreich oder in Frankreich selber zur Beifahrertüre unseres Womos entwendet worden sein. Nach intensivem Nachdenken und Studieren kommen genau drei Orte in Frage: Stellplatz, Einkaufszentrum oder eine Tankstelle. An diesen drei Orten wir unser Womo ganz kurz ohne Aufsicht und wir können nicht 100% sicher sein, dass wir es auch abgeschlossen hatten. In Marokko wurden wir halt etwas unvorsichtig, weil dort nie die Gefahr bestand, dass irgendetwas geklaut wurde. Aber hier in Europa wurden wir sehr, sehr schnell eines Besseren belehrt. Wir haben also sehr schnell bemerkt, dass wir wieder zu Hause sind. Übrigens auch beim Wetter, Schneeregen auf der Heimfahrt.

Ok, wir haben auch andere Verluste zu beklagen. Eine leicht kaputte Sonnenbrille liegt von uns irgendwo in den Sanddünen der Wüste. Selber schuld. Und was mich am meisten Nervt, ich habe irgendwo meinen Fotoknopf, wo man den Fotoapparat auf das Stativ befestigt, verloren, darum kamen in der zweiten Hälfte keine Top-Fotos mit Sternen, Langzeitbelichtung und so… Das nervt mich am meisten, alles andere kann man wieder ersetzen.

Also, wir sind gut zu Hause angekommen, haben viel Wäsche und müssen unser Knutschi noch von den letzten Sandresten befreien.

Aber zuerst geht es nun wieder ans Geld verdienen….

29.11.2017 - Bonsoir les suisses par coincidence je regarde votre web site ,et j avais su que vous etes bien arrive chez vous en bonne sante ;et j espers que le voyage au maroc a ete bien passe,bonne vie prospere

- youssef


30.11.2017 - Liebe Anita, lieber Rolf Schön, dass ihr wieder gesund zu Hause angekommen seid. Der Diebstahl von Anitas Tasche mit Inhalt ist natürlich sehr ärgerlich. Mühsam, bis man wieder alles ersetzt hat. Es ist so schade, dass man immer mit Kriminellen rechnen muss. Traurig, aber normales, sorgloses Verhalten wird sofort ausgenützt. Umsoschöner ist der gute Eindruck von Marokko. Euer Reisebericht war wieder super informativ und nützlich. Guten Start in den Alltag und liebe Grüsse, auch von Renate -

- Michael


30.11.2017 - Jetzt muss ich auch mal schreiben und Euch sagen, wie toll dieser Bericht über Marokko ist. Wir haben Lust bekommen und werden nächstes Jahr auch dort hin fahren. Wir haben uns mal kurz gesprochen in Grän im Tannheimer Tal auf dem Campingplatz vor zwei Jahren glaube ich. Schöne Grüße aus Stuttgart und eine schöne Adventszeit wieder zu Hause. Karin Sperandio

Sperandio


30.11.2017 - Falls ihr einen Funkschlüssel verwendet: Beim Fiat Ducato ist es durch einfaches Aufzeichnen der Funksequenz und erneutes Abspielen äußerst leicht, das Fahrzeug zu öffnen, da das Funksignal in keiner Weise codiert ist. Das greifen dann die Diebe an Parkplätzen etc. ab und öffnen dann das Fahrzeug, wenn es ohne Aufsicht ist. Sehr ärgerlich sowas, ich hoffe, euch entsteht kein weiterer Schaden...

Michael


1.12.2017 - Schön, dass ihr wieder gut in eurem Heimathafen gelandet seit. Allen Ärgernissen zum Trotz, eure Erlebnisse kann man nicht stehlen. Wünschen euch eine ruhige Adventzeit, LG Richard

- Richard "Zirbl"


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche