Headbild
Balderschwang Deutschland 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Montage des Kantop XXL-Vorhang

Anita und ich haben als Team heute innerhalb von 90 Minuten die Innenisolation eingebaut.

Klar, andere wären sicher schneller, aber wir zwei sind ganz stolz darauf, dass wir es selber geschafft hatten. Es war einfacher, wie wir gedacht hatten.

Zuerst Anleitung lesen, dann feststellen, dass unsere Dash-Cam im Weg ist, also zuerst diese abmontieren. Sie war wohl der Kauf bis jetzt, der sich am wenigstens gelohnt hat. Also, weg damit. Dann den Vorhang um das Lenkrad legen, und die Position der oberen mittleren Befestigungsknöpfe festlegen. Wegen der schon installierten Verdunkelung Remifront ist dies etwas fumelig, aber Anita mit den dünneren Fingern machte dies perfekt. Auch die anderen Befestigungsschrauben sind schnell montiert, dann noch den Klettverschluss ankleben, mit Schrauben fixieren und fertig.

Schon während der Arbeit wurde es immer wärmer im Auto und hinter dem Vorhang zog es kalt. Wir sind schon nach 10 Minuten von diesem Vorhang begeistert. Allerdings geht es noch eine Weile, bis wir in im harten Wintereinsatz testen können.

Der Vorhang ist nun innerhalb 4 Minuten montiert und wieder abgeräumt und versorgt. Und das Beste dabei, wir haben gegenüber dem installierten Vorhang vom Werk, oben Richtung Windschutzscheibe 30cm mehr Luft. Das ist eine merkliche Verbesserung, da mir der werkseitige Vorhang zu nahe an den Sitzen durchgezogen wurde.

Und jetzt ist die gesamte Armaturenfront inkl. Windschutzscheibe und Seitentüren bestens winddicht abgeschottet und isoliert.

Blog-Suche

Artikel Stichwörter