Headbild
Toskana Italien 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Norge, wir kommen

Wir passieren die Grenze mit einer Zollkontrolle und sind ein weiteres Mal von der Landschaft beeindruckt

die Landschaft wird rauer

Traumhaft

Es war ein traumhaftes erwachen heute. Idyllisch am See, Sonne und nur Vögel die zwitschern. Einen schöneren Übernachtungsplatz hatte ich noch nie. Wir bekommen nicht genug davon und machen es uns gemütlich. Dann hole ich mit unserem Kessel etwa 10x Wasser aus dem See und befreie unser Knutschi vom Staub. Die lange Schotterpiste vorgestern hat ihre Spuren hinterlassen. Eine halbe Stunde später glänzt unser Gefährt mit finnischem Seewasser in vollem Glanz.

Zur Belohnung gönne ich mir noch ein Bad im See. Allerdings ist das Wasser dann doch etwas kälter, wie ich zu Beginn gemeint habe.

Da die ganze Nacht die Sonne am Himmel stand, ist es am Morgen schon 27 Grad. Etwas nach zehn fahren wir dann aber schweren Herzens doch los. An unzähligen Seen vorbei Richtung Norwegen.

Zollübergang

Am Zollhäuschen stehen drei gelangweilte Zöllner, die uns aber sehr freundlich winken. Wir halten bei ihnen und sie beginnen mit uns zu schwatzen. Verstehen tun wir nichts, aber wir merken, dass es grosse Womofans sind und gerne unser Knutschi besichtigen wollten. Natürlich dürfen sie dass und sie interessieren sich für unsere Möbel und unsere Schränkchen. Sogar jedes Staufach wollen sie anschauen, ich glaube, sie waren beeindruckt. Danach begutachten sie auch unsere Garage, Kühlschrank und Eisfach und sprechen etwas von Kartoffeln. Leider können wir ihnen die nicht bieten, stattdessen bieten wir ihnen Chips an, doch die wollen sie nicht. Danach fragen sie uns wegen Euros und anderem Bargeld. Wollten sie ein Trinkgeld? Genommen haben sie dann aber nichts und ich glaube, ihnen hat unser Wohnmobil super gefallen, denn sie Nicken mit dem Kopf und weisen uns nach Norwegen. Allerdings der Dicke war etwas eitel, denn er wollte nicht, dass wir sie fotografieren. Das haben wir natürlich respektiert.

Kurz nach der Grenze ändert sich die Landschaft total, rauer, wilder, bergiger. Auch die Strassen rumpeln ein wenig mehr. Wir können uns wieder einmal nicht sattsehen und fahren langsamer, wie wir dürften. Die Strasse 98 führt uns hoch in die weissen Berge und oben bei der Baustelle fahren wir wieder 5 km Schotterpiste, alles reinigen von heute Morgen ist im Eimer…

Danach, nach Ilfjord finden wir wieder einen schönen Stellplatz mit Aussicht auf das Eismeer, das jetzt eislos ist. Aber wenn wir Glück haben und das Wetter so schön bleibt, mit genialem Blick auf die Mitternachtssonne (theoretisch).

Reisedaten:

Km 281 km
Fahrzeit: 4 ¾  Std.
Wetter: bewölkt, sonnig bei 16 – 27 Grad
Sonnenaufgang: -
Sonnenuntergang: -

Übernachtung

Landarsfjorden - Pampa****
frei

sehr ruhig, Sicht aufs Meer und Mitternachtssonne

Koordinaten: 70.41618,26.73249
letzter Besuch: 6.2014

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter