Headbild
Griechenland 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Onkel Hansuelis Grillbrötchen

Man nehme Aufbackbrötchen, rohe Schweinswürste und Senf.

fertig

Viele Verwandte sind ja nur zum Abwinken und und zum Vergessen, aber nicht so bei uns. Ich habe einen Onkel, der Vater meiner Cousins, von dem ich folgendes Rezept geklaut habe, das ich inzwischen schon duzende Male nachgemacht habe.

Feine, frische Schweinswürste die zu Hause ausgedrückt werden,  diese Masse wird vermischt mit fein geschnittenen Zwiebeln, Olivenöl, Peperoncini und eventuell noch kleinen Mozarellastückchen. Die Mozarellastücken aber nur nehmen, wenn man die Brötchen auf einer Grillplatte machen kann. Bei einem Grillrost tropft dieser Käse ins Feuer.

Also, nochmals, diese Masse gut vermischen und etwas würzen, danach die Aufbackbrötchen halbieren, mit Butter und Senf bestreichen. Danach die Fleischmasse auf die Brotoberfläche drücken, ca. 1cm hoch. Die so bestrichenen Brötchen zuerst mit der Brotseite gegen unten auf den Grill in der obersten Rille grillen, also mit wenig Hitze. Sobald sie unten dann schön knusprig Braun sind, die Brötchen kehren, mit der Fleischseite gegen unten und den Grill etwas nach unten schieben, wo die Hitze grösser ist. Sobald auch das Fleisch schön saftig braun ist, Brötchen wegnehmen und warm servieren.

Die perfekte Grillapérovorspeise. Die Gäste essen dann viel von diesen feinen Brötchen und man kann sich zum Hauptgang etwas Fleisch sparen….

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter