Headbild
Finnland 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Polieren und waxen als Anfänger

Die ersten Versuche habe ich nun hinter mir und das Ergebnis überrascht mich als Laie

links poliert und gewaxt, rechts unbehandelt

Bis vor der Womozeit habe ich mir um Automobile nie Gedanken gemacht, vier Räder, ein Steuerrad und möglichst keine Panne, mehr interessierte mich nicht. Seit wir nun ein Womo haben, kam die Reinigung dazu, schliesslich muss unser Knutschi immer blitzeblank aussehen.

Nun, nach mehr als zwei Jahren kam der Zeitpunkt, da ich mir intensiv Gedanken über die Pflege machen sollte. Schon bald kam das Thema polieren und waxen auf mich zu. Ich habe mich nun viele Tage über das Thema im Web eingelesen, aber viel schlauer bin ich nicht geworden. Ein Grund, um einen Selbstversuch zu starten.

Poliermaschine gekauft (die Flächen vom Womo sind ja sooooo gross, da will ich nicht tagelang mit handpolieren verbringen) und ein Premium Hard Wax mit Teflon. Und los geht es. Zuerst die hintere Hecktüre gewaschen, dann mit Dr. Keddos Schleifpaste den restlichen Dreck weggescheuert, nochmals gewaschen und dann getrocknet. Blitzeblank!

Nun mit einem frischen Tuch der Hardwax aufgetragen, bis jetzt ging alles ziemlich einfach und schnell. Ein paar Minuten gewartet, bis der Wachs so schön milchig an der Tür verschmiert ist und nun die Poliermaschine in die Hand genommen.

Ein etwas mulmiges Gefühl, mit so einer Rotierenden Scheibe auf meinem Womo herum zu „schleifen“. Aber es geht nach der ersten Überwindung relativ einfach und es ist schneller gemacht, wie ich gedacht habe. Auch über die Folienkleber ging es ohne Probleme. In den Ecken noch etwas von Hand und trockenem Tuch nachpoliert und Fertig.

Nun natürlich sofort mit dem Wasserschlauch Regen simuliert und der Effekt beobachtet. Ich muss sagen, genial, an der Tür perlt alles ab, im unbehandelten Bereich daneben habe ich einen Wasserfilm auf der gesamten Oberfläche. Immerhin sieht man einen riesigen Unterschied!

Ich mache mal nicht mehr weiter und beobachte diesen Unterschied bis nach unserer Reise nach Schottland. Wenn man dann immer noch etwas sieht, werde ich das ganze Womo polieren.

Ich habe eine günstige Rotationspoliermaschine gekauft, es war nicht ganz so einfach, häufig verkante ich mich, eine Handpoliturmaschine wäre für Anfänger vielleicht die bessere Wahl gewesen, allerdings könnte ich mit dieser hinter dem Fahrradträger nicht polieren und die Drehzahl ist auch nciht regulierbar…

27.8.2016 - Womi polieren lohnt IMMER, auch wenn es zugegeben eine sch.... Arbeit ist. Mit dem Wachs perlt nicht nur das Wasser schön ab, der "neue" Dreck tut sich auch schwerer, zum dran haften. Ich habe keine Aktien bei Riwax, aber der schon mal erwähnte Boat Cleaner ist wirklich das Beste, was uns in der Hinsicht untergekommen ist. Reinigen und Polieren in einem Arbeitsgang! Grüessli Bea

- Flohnmobil


9.11.2016 - Hei! Super Arbeit gemacht mit dem Blog! ich wollte eigentlich fragen, was hast du genau auf den Bilder gewachst? Es scheint mir leider nicht so klar, oder ich habe was falsch verstanden. Ich freue mich auf Ihre Antwort! LG Julius

- Julius


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche