Headbild
Griechenland 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Rømø

Mit dem Womo auf dem Strand

unser Platz am Strand

Was soll man eigentlich zum heutigen Tag sagen? Es war einfach fantastisch. Lange hielten wir es heute Morgen auf dem Stellplatz Oase nicht aus. Wir packten zusammen, bezahlten nochmals für eine Nacht (so waren wir sicher, dass wir wieder Platz hatten) und fuhren die wenigen Kilometer zurück. Wir wollten auf dem grossen Sandstrand, wo man mit dem Wohnmobil darauf fahren kann. 

Schnell sind wir dort und sind schon auf der Anfahrt beindruckt. Riesig und weit vorne das Meer. Sollen wir rechts oder links? Wir entscheiden uns für Links und fahren parallel dem Meer entlang, bis wir nach wenigen hundert Metern für uns einen passenden Platz gefunden haben. Sofort stürmen wir heraus und machen schon die ersten Fotos. Blauer Himmel, blaues Meer, gelber Sand und mittendrin wir mit dem Womo. So etwas haben wir nun echt noch nie erlebt.

Der Sand ist auf den Fahrspuren ziemlich hart und problemlos zu fahren. Dazwischen gibt es aber auch Felder mit losem Sand, aber dort müssen wir zum Glück nicht durch und können diese jeweils umfahren. Das Ganze geht also wirklich problemlos. Obwohl, etwas später sehen wir dann schon ein Womo das zu viel gewagt hatte und heraus gezogen werden muss. Später auch noch einen PKW, also doch schon besser die Augen offen halten.

Wir sitzen am riesigen Strand und können unser Glück irgendwie gar nicht fassen. Fast von jedem Wohnmobil aus werden verschiedenste Drachen fliegen gelassen. 50 bis 80m in die Höhe, die Schnur an einen Pflock binden und den Drachen so zwei Stunden weit über den Köpfen schweben lassen. Drachenfliegen ist hier glaub Nationalsport, auch wenn die meisten Besucher Deutsche Kennzeichen hatten.

Nachmittgas füllt sich dann der Strand immer mehr und es hatten ziemlich viele Autos noch zwischen den Womos platz. Es gibt keine Regeln, jeder parkt dort, wo es Platz hat und wo er zufrieden ist. Platz hat es immer noch genug.

Wir sitzen da, geniessen das Meer, schauen den Drachen zu und machen lange Spaziergänge. Wir laufen den gesamten Strand ab, der für Fahrzeuge geöffnet ist. Das sind schätzungsweise 3km dem Meer entlang. Als wir im nördlichen Ende sind, merken wir, dass die Flut nun ziemlich einen Höchststand hat. Einige Autos müssen etwas mehr ins Strandesinnere fahren, damit sie nicht vom Meerwasser umspühlt werden. Wir schauen uns an: wie weit stehen wir selber eigentlich vom Meer weg? Etwas schneller laufen wir wieder zurück, was wenn unser Womo im Meer steht? Dem ist aber zum Glück nicht so, wir sind auf unserem Platz sicher…

Erst Abends als der Strand schon fast leer ist, räumen wir zusammen, reissen uns endlich von diesem Anblick los und fahren auf unserem Stellplatz Oase zurück.

Stellplatz Oase Rømø

Eigentlich ist dies kein Stellplatz, eher ein Campingplatz für Wohnmobile. Alles läuft via Kreditkarte und Self-Checkin, jeder Platz ist nummeriert, den man beim Zahlungsvorgang eingeben muss. So kann man den Platz auch problemlos verlassen und abends zurückkehren, ohne Angst zu haben, dass dann besetzt ist. Eine gute und praktische Lösung. Auf dem Platz kann man so lange bleiben, wie man bezahlt, auf der einen Seite gut, auf der anderen aber wie überall das selbe Problem: die Plätze nahe am Wasser (ok, ist nur ein kleiner Weiher und eigentlich überhaupt nicht wichtig), diese Plätze sind natürlich von vielen besetzt, die fast wochenweise bleiben. Für die Kurzübernachter bleibt dann nur noch die zweite Reihe übrig. Aber das ist überhaupt nicht tragisch, denn die Plätze sind sehr grosszügig und gegenüber der ersten Reihe versetzt. Jeder Platz wird durch eine Rasenfläche vom Nachbarplatz getrennt. 

Wahrscheinlich einer der besten europäischen Stellplätze, aber eben, eher ein Campingplatz für Wohnmobile.

Aber eines ist sicher: Dänemark hat unser Herz heute im Sturm erobert!


Übernachtung

Rømø - Autocamperplads Oasen****
Camping

riesig mit viel Platz für jedes Womo

Koordinaten: 55.090548,8.540270
letzter Besuch: 8.2020

3.9.2020 - Hallo ihr zwei, Ich hoffe ihr habt euren Drachen auch dabei,und könnt ihn steigen lassen. Oder liegt er zuhause? denn Drachen sollen fliegen ! gruss Elio

- Elio


3.9.2020 - Hallo ihr zwei, zur info: Drachenfest auf Römö immer am ersten Septemberwochenende das grösste Drachenfest Nordeuropas mit bis zu 50000 Drachenfans. schöne Ferien Elio

- Elio


4.9.2020 - Hallo ihr beide, auf Rømø waren wir letzten Spätherbst. Schon was besonders mit dem befahrbaren Strand. Allerdings fehlen mir nach einigen Tagen immer eine mehr "geformte" Landschaft :-) Schön wars trotzdem. Verfolge die Reise natürlich wieder gespannt! Rolf, ich warte immer noch auf einen Rückruf;-)) Grüße Klaus (und Leo)

Klaus


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen