Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Reisekosten Marokko

Wir haben die Reisekosten von unserer Marokkoreise nun doch noch ausgewertet und es kam überraschendes dabei heraus.

Wir wollten die Reisekosten von unserer Marokkoreise eigentlich nicht auswerten, aber heute habe ich es trotzdem gemacht, da ja alles ziemlich einfach war. Kreditkartenrechnung angeschaut, die Zahlen herausgeschrieben und fertig.

Zuerst die Grunddaten: wir fuhren 7200km, von uns Daheim von Sevelen (Schweiz) nach Barcelona, dort die Fähre nach Tanger und in 26 Tagen 4400km durch Marokko, danach mit der Fähre von Nador nach Almeria und wieder nach Hause.

Die gesamte Reise hat uns 4329 CHF (3860€) gekostet. Wir hätten die Kosten drücken können durch normale Kabinen auf der Fähre (wir haben die JuniorSuite gebucht), keinen Wüstenausflug und weniger Geschenke, dann wäre es rund auf 3400 CHF Reisekosten gekommen. Aber wir haben nicht gespart. 3400 CHF für 32 Tage Ferien sind doch echt günstig.

Was erstaunlich ist, die Hinreise nur bis Barcelona und dann die Fähre nach Tanger war rund 110 CHF günstiger wie die Rückreise von Nador nach Almeria und dann die lange Rückfahrt durch Spanien und Frankreich in die Schweiz.

Rechnet man die Hin- und Rückreise weg, hat uns Marokko pro Tag und Person nicht mal ganz 50 CHF gekostet. Die Dieselkosten waren bei uns ein hoher Posten und bei unseren Einkäufen haben wir ja auch nicht gespart. Ebenso hat der Wüstenausflug mit Übernachtung und allem Drum und Dran auch fast 360 CHF gekostet. Also, wenn man nicht spart, vieles sehen will, praktisch täglich weiterfährt und sich zwischendurch auch mal was leistet kommt man mit zwei Personen und 100 CHF pro Tag locker durch.

Die zwei gekauften Teppiche mit ihren Gesamtkosten von 710 CHF haben wir nicht eingerechnet.

Das einzige was mich an den ganzen Kosten reut, sind die insgesamt 110CHF Bankgebühren für die Bargeldbezüge an den Automaten in Marokko. Man kann pro Bezug höchsten 2000 Dirham beziehen, das sind jeweils etwa 200 CHF und die Gebühren betragen mit der Visa-Card jeweils happige 10 CHF pro Bezug.

Einkaufen in den grossen Einkaufscentren war im Verhältnis ziemlich teuer, da sind die Märkte mit den einheimischen Produkten viel günstiger. Das Essen war so wirklich sehr günstig. Je touristischer die Stadt ist, desto teurer wurden die Kosten, so wie halt überall.

29.12.2017 - Tipp zum Bargeldbezug im Ausland: Postkonto mit Plus-Set eröffnen dann ist der Bargeldbezug mit der Postcard im Ausland kostenlos!

Kaspar


30.12.2017 - Danke für diesen wiederum sehr informativen Beitrag, - wie eigentlich immer. Gruss,

- Michael


31.12.2017 - Hallo Rolf und Anita. Habe gestern den Bericht über die Kosten in Marokko gelesen. Super informativ. Beim Lesertip zum Bargeldbezug im Ausland mit Postkonto Plus Set habe ich sofort mit der Post Kontakt aufgenommen, um auch genau dieses Konto zu eröffnen. Dies wurde auch sofort gemacht da ich schon ein normales Postkonto hatte. Ich habe aber noch eine Zusatzinformation die ich denke, nicht ganz Unwichtig ist. Wenn mann/frau keine Fr.25000.00 auf diesem Konto hat,das zu NULL Prozent verzinst wird, bezahlt man pro Monat Fr.12.00 Spesen, ob man das Konto braucht oder nicht. Somit wird der weltweite Geldbezug auf der Post wie auch auf jeglicher Bank erst ab dem Betrag von Fr.25000.00 spesenfrei. Ich wünsche euch auf das Jahr 2018 alles Gute und freue mich jetzt schon auf die nächsten ehrlichen ,interessanten,informativen Reise-und Tipsberichten. Herzliche Grüsse Rolf und Heidi

Rolf


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche

Artikel Stichwörter