Headbild
Nordschottland 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Schuko gegen Schweizer Steckdosen ausgewechselt

Ist ja nur etwas Kleines und schnell gemacht, aber ich schickte 100 Flüche in meine Umgebung

die neue Steckdose über den Wechselrichter

Der Steckdosen wechseln, das macht man doch schnell zwischendurch. Aber es kommt anders als man denkt.

Der erste Knackpunkt: welche Schweizer Steckdosen muss ich bestellen? Der erste Einkauf war schon ein Schuss hinten raus. Im Zubehörladen konnte ich schwören, es sind genau meine, die ich im Womo habe! Denkste, falsche Farbe, falsches Design. Also zu recherchieren begonnen, aber schlussendlich musste ich meinem Womohändler telefonieren. In meinem Orangcamp D13 Jahrgang 2014 und da sind die Steckdosen von Berker, Programm Integro, Farbe anthrazit verbaut. Also die Schweizer Steckdosen von Berker, Programm Integro, Farbe antrazit bestellen.

Heute sind sie nun angekommen, also Schraubendreher fassen und ab ins Womo. Wichtig: vom Landstrom nehmen und Wechselrichter abschalten!

Erste Steckdose die beim Herd. Mit dem Schraubendreher vorsichtig unter die Klappabdeckung fahren, einen kleinen Zwick und die Abdeckung löst sich. Sie ist nur draufgeclipst. Nun kommen vier Schrauben hervor, alle lösen und die Steckdose hängt am Kabel raus. Unten an der grauen Berührungsschutzdose die zwei Schrauben lösen, damit sich das Kabel lockert und ich die Steckdose aus der Berührungsschutzdose ziehen kann. Schrauben bei den Kabeln aufschrauben, Kabel herausziehen, und schon ist die Schukodose weg.

Nun die Schweizer Dose an den Kabeln befestigen, bei L wird das braune/schwarze Kabel, bei N das blaue und in der Mitte die das gelb/grüne Kabel angeschlossen. Ja, ihr lieben Deutschen, bei der Schweizer Steckdose kommt es auf die Verpoolung an, bei der Schuko nicht, denn dort darf man den Stecker falsch herein einstecken…

Schrauben wieder zudrehen und in die Berührungsschutzdosen einstecken.

Ich kürze jetzt zwei Stunden und ohne Emotionen ab: die Schweizer Steckdose von Berker, Programm Integro passt NICHT in die Berührungsschutzdose von Berker, Programm Integro! Egal, mit welchen Kniff, es passt nicht. Konsequenz: die Steckdose muss ohne Berührungsschutzdose eingebaut werden. Dies klappt dann problemlos. So ist dann auch Nummer zwei unter dem Tisch schnell gewechselt.

Inzwischen kommt meine holde Kunigunde und meint, die im Bad solle ich lassen, sie habe einen Föhn mit Schuko. Na gut, aber jetzt habe ich eine Dose zuviel! Die wird kurzerhand im Eingangsbereich neben den anderen Schaltern montiert und an den Wechselrichter angeschlossen. Einfach Perfekt!

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter