Headbild
Grotte Bue Marino Sardinien Italien 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Temperaturmessung

Innen und aussen

Wir sind nun 9 Jahre mit einer Wetterstation im Knutschi herumgefahren. Eigentlich hätte ich die schon lange abmontieren sollen. Ersten ist es übertrieben und zweitens empfing die Station die Aussentemperatur nicht mehr. Und was soll eine Wetterstation im Wohnmobil, die den Luftdruck misst und eine Wettervorhersage macht? Das nützt gar nix, denn der Luftdruck ist bei uns an jedem Standort wieder anders, einmal sind wir auf 400m, anderntags auf 1500m und dann auf 2000m oder Meereshöhe, wie soll die Station aufgrund dieser Daten die Wetterprognosen liefern? Und ich bin doch nicht bescheuert und eiche die Station jeden Tag neu…

Also ist eine neue Lösung gefragt. Ich will die Temperatur angezeigt haben und auch im Nachhinein wissen, wie kalt die Nacht und wie warm der Tag war, ohne dass ich dauernd auf das Thermometer schauen muss. Es müssen also max und min Temperatur gespeichert werden, aber am nächsten Tag will ich es ja wieder wissen, und nicht einfach die absolut kälteste oder wärmste Temperatur herausfinden, ohne dass ich es jeden Tag resetten muss. Also müsste es ein Temperatur-Logger sein, der auch die aktuelle Temperatur jeweils anzeigt. Er müsste einfach zu bedienen sein und möglichst leicht und günstig.

Fast ein Ding der Unmöglichkeit, ich habe lange gesucht, einige Geräte bestellt und gekauft und danach als unbrauchbar abgestempelt und entsorgt. Aber nun habe ich endlich etwas gefunden, das ich als brauchbar betitle. Ein Temperaturlogger aus China! Es ist zwar nicht meine Art, Dinge bei günstigen Online-Shops im Ausland zu ordern aber wenn es dieses Gerät in einem normalen Shop hier nicht gibt?

Ich habe also diesen China-Kracher ORIA Bluetooth Thermometer Hygrometer bestellt und seit mehr wie einer Woche in Betrieb. Es klappt gut und macht genau das, was er soll. Es muss ein App runter geladen werden und dann können so viele von diesen Thermometern angeschlossen werden, wie man will. Ich habe zwei bestellt und bereue es, nicht vier genommen zu haben. Da das Thermometer nicht für aussen ausgelegt ist, benütze ich den Lebensmittelvakumierer/verschweisser aus Anitas Küche und packe so ein Gerät ein. Danach packe ich das kleine Packet in eine Plastik-Elektrodose und montiere das ganze Päckchen mit Kabelbindern unter das Womo. So ist es von Spritzwasser geschützt, aber die Feuchtigkeitsmessung funktioniert so natürlich nicht mehr. Aber die Feuchtigkeit aussen interessiert mich ganz und gar nicht. Bei 100% regnet es, das höre ich im Womo besser, wie wenn ich irgendwo auf eine Anzeige schiele. Das zweite habe ich im Wohnmobil über der Türe montiert. Ich habe keinen besseren Platz gefunden, der nicht von geheizten Luftströmen im Winter beeinflusst wird.

Und auf unserer kommenden Englandreise haben wir dann die Temperaturen auch im Griff.

15.8.2023 - Und wenn du dann noch einen Shelly der aktuellen Generation mit Bluetooth hast kannst du das bequem im Home Assistant anzeigen lassen. Die Daten werden länger gespeichert und die Anzeige dauert nicht so lange wie in den Blu App.

Rickmer


16.8.2023 - Hast du es mal mit Netatmo versucht? Ich habe das schon seit Jahren im WoMo, eins im Innenraum, eins unter dem WoMo für Aussentemperatur und eins im Kühlschrank mit Alarm auf Handy. Funktioniert tadellos auch im WoMo. Ist sicher teurer, aber die Investition lohnt sich, da schon so lange in Gebrauch. Gruss Thomas

Thomas


20.8.2023 - Habe die Dinger auch schon seit Jahren im Wohnmobil. Die gibt es auch mit LCD- Display. So hat man auch ohne jedesmal die App zu öffnen, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Wohnmobil present. Unauffällig, klein und finden überall Platz. Im Kühlschrank mit Ober-/Untergrenzenalarm auf dem Handy.

Marius


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen