Headbild
Lutziesteig Schweiz 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Tromsø und Mitternachtssonne

Gestern Abend haben wir eine Planänderung vorgenommen. Da wir noch sehr viel Zeit haben und das Wetter wieder besser werden sollte, beschlossen wir, über Tromsø und Fähre zu den Vesteralen und dann erst die Lofoten zu besuchen.

Brücke in Tromsø

Kurz nach unsere Abfahrt haben wir strahlend blauen Himmel und den gesamten Storfjorden (100km Autostrecke) haben wir einmal mehr das Gefühl, bei jedem Rastplatz halten zu müssen, da wir sonst etwas verpassen. Die Bilder mit dem blauen Meer und den weissen Bergen im Hintergrund sind für uns einfach eimalig.

In Nordjosbotn biegen wir Richtung Tromsø ab und immer noch diese Landschaft. Und dann sehen wir die Brücke die Tromsøbrua sowie fast die gesamte Stadt in der Sonne glänzen. Natürlich müssen wir diese Brücke fahren und danach sofort rechts und schon haben wir einen Parkplatz fast direkt am Hafen.

Stadtbummel und Seilbahnfahrt

Jetzt geht’s schnell, Fahrräder runter, Fototasche montieren und los in die Stadt. Wir merken, ins Fussgängerzentrum sind es nur gerade einige Meter, können wir also später noch machen, also kurz zurück und natürlich über die Brücke. Es ist ein bisschen kriminell, viele Fussgänger und Fahrradfahrer in beide Richtungen, nur ca. 1.10m breiter Streifen zwischen Leitplanke und Geländer für diese zwei Verkehrsteilnehmerkategorien. Aber wir kommen heil hinüber und merken, dass die andere Seite Brückenseite wegen Baustelle gesperrt ist. Normalerweise kommen sich die Fussgänger und Fahrradfahrer also nicht in die Quere. Nach der Brücke sehen wir einen Wegweiser mit einer Seilbahn drauf, dem wir natürlich interessiert folgen. Einen Kilometer später Ticket gelöst und schon fahren wir gemütlich auf den Hausberg von Tromsø.

Die Aussicht ist gigantisch! Wir sitzen da auf einem Berg, mit Turnschuhen wie Touristen, und geniessen den Ausblick über die Stadt und die Fjorde. Später fahren wir wieder hinab, besuchen noch die Eiskathedrale und machen uns danach zu Fuss in die Innenstadt. Wir beschliessen bei Beppe Pizzas unser Nachtessen einzunehmen. Mit dickem Bauch sind wir um Acht wieder bei unserem Knutschi und beschliessen, die 50km bis Sommarøy noch diesen Abend unter die Räder zu nehmen.

Tromsø und Sommarøy waren totale Glücksgriffe. Wenn wir euch nur unsere Gefühle zeigen könnten, es ist himmlisch! Wir stehen am Meer, etwa 20 kleine und grössere Insel vor uns, blauer Himmel, blaues Meer und die Mitternachtssonne scheint dunkelgelb.

Reisedaten

320km
5:10 Std Fahrzeit
12 - 19 Grad, sonnig
kein Sonnenauf- und -untergang
keine Mücken

Übernachtung

Sommarøy - ****
frei

ruhiger Platz direkt am schönen Meer

Koordinaten: 69.632307,18.025902
letzter Besuch: 6.2014

Blog-Suche

Artikel Stichwörter