Headbild
Andanens Norwegen 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wahre Toskana

Wir fahren vom Meer in die richtige Toskana, wo die Landschaft eben typisch Toskana ist

Pioggo Covili

Morgens baden wir noch im Meer, das sehr aufgewühlt ist und grosse Wellen hat. Wir spielen mit der Brandung und freuen uns wie die kleinen Kinder. Danach duschen wir uns das Salz und den Sand vom Körper, packen zusammen, entsorgen und füllen Wasser. Wir wollen weiter ins Val d‘Orcia, es soll das Tal sein, wo die typischen Fotos der Toscana aufgenommen werden. Sowas interessiert mich natürlich sehr.

Die Fahrt geht anfangs zügig vorwärts, als wir dann aber die Autostrada verlassen und in die Hügel und Städtchen des Hinterlandes kommen, wird es etwas langsamer. Überall müssen wir halten, zücken Fotoapparat und staunen ab der schönen Gegend. Auch in den Städtchen halten wir, trinken einen Aperol Spritz in einer Bar, machen wieder Fotos und sind rundherum zufrieden. Besonders gefallen hat uns San Angelo in Colle. Klein, verträumt, alt und einfach nur schön.

San Angelo in Colle

Mit Verspätung kommen wir in Pioggo Covili an, das Agriturismo mit der Zypressenalle, das auf fast allen Fotoprospekten der Toscana ist. Leider ist weder Sonnenauf- noch untergang, um eine ganz spezielles Foto zu machen, aber auch mit blauem Himmel, weissen Wolken und gelben Feldern sieht es toll aus. Der kleine Umweg hat sich gelohnt. Danach wollen wir weiter nach Pienza fahren, müssen aber einen ziemlichen Umweg machen, weil eine Brücke gesperrt ist.

Dennoch erreichen wir Pienza dann doch noch gut, fahren aber durch, ohne zu halten. Die nach vielen Meinungen schönste Stadt der Toscana besichtigen wir morgen, ist eben auch grad noch Markt und meine Holde Kunigunde muss ja auch mal noch was haben. Wir rasen also durch bis wir den Abzweiger zum Agritursimo Podere il Casale sehen. Danach geht es auf der Strasse, die die Römer erbaut haben und seither nie ein Renovation oder Ausbau erlebt hat, die letzten drei Kilometer berghoch und runter zwischen Zypressen und Schlaglöchern weiter. Der Mist ist geführt, als dann noch ein Sattelschlepper entgegenkommt. Irgendwie können wir dann doch noch kreuzen und wir kommen gut auf dem Bauernhof mit fünf Stellplätzen an.

Ausblick

Wunderschöne Aussicht, einfach nur herrlich. Wie die zwei Pfaus auf dem Gelände stolziere ich mit meiner Fotokamera von einem Eck in das Andere!
Wir haben uns dann auch noch für das Abendessen auf dem Bio-Bauernhof angemeldet. Wir sind ja gespannt, was es da alles Leckeres gibt!

Abendstimmung in der Toscana

Nun haben wir gespeist und einige Überraschungen erlebt. Die Gemüselasagne war eine Erbsensuppe, aber dafür habe ich in meinem Leben noch nie so zartes Schweinefleisch gegessen. Ich glaube, wir hacken dieses Nachtessen als erfolgreich ab. Aber morgen reicht mir dann wieder einmal eine stinknormale Pizza auf der Piazza…

exquisites Nachtessen

Übernachtung

Pienza - Podere Il Casale***
Stellplatz

auf einem Bio-Bauerhof mit exquisitem Essen. Nachts bellten die Hunde...

Koordinaten: 43.081399,11.710743
letzter Besuch: 6.2017

Blog-Suche