Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wieder zu Hause

Abends kommen wir endlich in Sevelen an. Wir sind wieder zu Hause. Ohne Unfall, Krankheit, Diebstahl oder Defekt. Es hat alles super geklappt, was will man mehr?

Wir haben in 33 Tagen knapp 11´000 Kilometer zurückgelegt, 2500 mehr, wie wir ursprünglich geplant haben. Wir haben fast 1100 Liter Diesel gebraucht, nicht gerade umweltschonend…

Was uns am meisten beeindruckt hat, ist die Mitternachtssonne. Wir haben nicht gedacht, dass wir 14 Tage lang 24 Stunden lang taghell haben, nie eine Dämmerung, nie etwas schummeriges Licht.

Und dann die menschenleeren Landstriche in Skandinavien, einfach herrlich. Natürlich auch das Meer, das bis an die verschneiten Berge reicht und die Baumgrenze, schätzungsweise bei 800m ü. M. (1000m tiefer wie in der Schweiz).

Dazu hat uns die Lebensweise der Skandinavier beeindruckt. Gelassen, nicht stressen, Zeit lassen und trotzdem klappt alles reibungslos. Am besten haben wir das natürlich im Strassenverkehr gemerkt. Kein drängeln, keine hochriskanten Überholmanöver und wir haben nie einen Unfall auch nur gesehen. Bei der Rückfahrt durch Dänemark und Deutschland ein total anderes Bild. Die erste Autobahnsperrung wegen einem Unfall schon in Dänemark, zwei Staus wegen Unfällen in Deutschland und das entspannte Autofahren von Skandinavien in weiter ferne.

Wir sind Fans von Skandinavien geworden.

Morgen wird das Knutschi gewaschen und dann sind wir uns noch nicht einig, was aufgeklebt wird, ein Elch oder ein Rentier? Rentiere sind eher nördlicher und daher ein Zeichen, dass man ganz oben war, aber ein Elch sieht auch cool aus. Was machen?

Daten:

684km
8Std. Fahrzeit

Blog-Suche