Headbild
Finnland Supru 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wir fahren uns fest

Unser Knutschi macht kein Wank mehr, weder vor noch zurück. Es bleibt einen ganzen Tag einfach stehen.

Es ist einfach viel zu schön hier, so dass wir einfach nochmals 15 € bezahlen und nochmals eine Nacht auf diesem Campingplatz stehen bleiben. Irgendwie schade und irgendwie einfach nur schön. Wir wollten uns ja ein paar Dinge von Tschechien reinziehen und jetzt hängen wir immer noch keine 50km hinter der Grenze fest und wollen gar nicht mehr weiter.

Dieser Campingplatz ist so was von friedlich, echt, Frei stehen an einem See ist wirklich nicht besser! Ok, inzwischen habe ich den Campingplatz auf meiner persönlichen Sterneskala von fünf auf vier Sterne zurückgestuft. Zum einen, wenn man auf dem Platz duschen will muss man noch zusätzlich sFr. 1 bezahlen (was mich aber nicht stört) und zum anderen habe ich Fotos gesehen, wie er zur Hochsaison aussieht, und da ist er dann doch ziemlich voll. Wahrscheinlich nichts mehr mit der jetzigen Idylle zu tun, wo man einfach nur Vogelgezwitscher und den Wellenschlag hört. Aber vier Sterne ist echt auch noch toll und voll zu empfehlen.

Vor dem ausgiebigem Frühstück joggten wir noch einige wenige Kilometer für unser schlechtes Gewissen, danach noch einen Schwumm im Lipno-See, der schon erstaunlich warm war. Wirklich, und das auf 725m.ü.M. mindestens 20 Grad hatte das Wasser sicher. Allerdings ist das Wasser ziemlich rötlich verfärbt, wohl eine Eigenschaft der Moldau. Das hat meine Badefreuden auf den ersten Blick ein wenig getrübt, aber das Wasser soll wirklich sauber sein. Auch darum verlor der Platz einen Stern ;-) denn ich bin keine Wasserratte und ziemlich heikel, bis ich schwimmen gehe…

Danach liegen wir herum, sonnen unsere weisse Haut schön rot und ich beobachte zum ersten Mal meine Solaranlage (280 Watt) etwas intensiver. Sie lädt hier Mitte Mai 10A bei voller Sonne, Mittags waren die Batterien also schon wieder mehr als voll (Verbrauch Abends von Kaffemaschine, TV und Internet, Laptop, Handy etc.). Was ich aber bis jetzt nicht wirklich geglaubt hatte, stimmt: Fällt etwas Schatten von der Sat-Schüssel auf ein Panel, so ca. 1/10 eines Panels und ich habe ja zwei, fällt der Ertrag des Stroms auf 3 A runter. Das ist das, was mir mit den seriell verschalteten Panels auch gesagt wurde, ich aber nicht wirklich glauben wollte. Und noch was: Mit dem Womo steht man zu 90% mit der Aufbautür und der Markise gegen Süden. Also müssten beide Solarpanels auch auf diese Seite des Fahrzeuges montiert werden, damit sie weniger schattenanfällig sind. Dies muss ich in meiner Anleitung noch korrigieren. Auf was man alles kommt, wenn man nur faul an der Sonne liegt und all seinen Gedanken nachhängen kann?

Der grosse Stausee an dessen Ufer wir sind, entstand übrigens Mitte des letztes Jahrhunderts und hatte zwei Zwecke: zum einen der Stromgewinnung und zum anderen der Hochwasserregulierung. Aus diesem Grund traten beim letzten grossen Hochwasser (Donau, man erinnert sich) die Städte Krumau, Budweis und Prag keine Schäden an. Der Pegel des Sees kann bis zu 3m erhöht werden, was auf einer Fläche von 42 km2 eine Unmenge an Regenwasserspeicher ergibt.

Aber zum Glück regnet es nicht, die Sonne strahlt um die Wette und die Temperatur ist bei 24 Grad am Schatten. Zum Glück liegen wir aber an der Sonne.

Um 17 Uhr fahren wir mit unseren Rädern mal noch etwas gegen Osten zu einem Restaurant, das uns empfohlen wurde. Wir verdrücken beide ein Rumpsteak mit Kroketten, da es leider keine Knödel gibt. Wir wollten diese mal probieren, denn die selbergemachten gestern hatten wir echt nicht im Griff und wissen nun noch immer nicht, wie sie eigentlich schmecken sollten.

Nun sitzen wir um 19 Uhr immer noch an der Sonne, blicken auf den See und sind einfach rundum zufrieden. Morgen geht es dann wieder weiter, wahrscheinlich nach Krumau und/oder Budweis.

Übernachtung

Horni Plana - Autocamp Jenisov****
Camping

fast wie frei stehen und direkt am See

Koordinaten: 48.750175,14.044346
letzter Besuch: 5.2017

19.5.2017 - Huhu ihr zwei Sehe ihr geniesst es richtig. Neidisch bin. Habe mal in unserem Kochbuch nachgeschaut und für die Knödelfrage folgendes rezept gefunden, dass ihr je nachsem wie eure reiseküche ausgestattet ist auch zubereiten könnt. Knödel in allen variationen sind echt lecker. Wünsche euch ne schöne zeit und grüsse aus arlesheim. Dani Link: http://www.chefkoch.de/rezepte/971641202809997/Boehmisches-Bierfleisch.html?portionen=2

- Tschuu


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter