Headbild
Nordlichter Finnland 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Zu Gast in Ammern

Wir verladen unser Knutschi auf die Eisenbahn und fahren durch das Furkatunnel ins Gomms.

Der Weiler Ammern

Nach einem Morgenspaziergang durch Andermatt und dem erledigen der Einkäufe fahren wir die 9 km bis Realp und verladen dort durch den Tunnel auf die Eisenbahn. Der Furkapass hat schon Wintersperre und ist nicht mehr passierbar. Im Goms angekommen, fahren wir wenige Kilomtern sind sofort in Blitzingen, wo wir abgeholt werden.

Kurze Zeit später stehen wir im Weiler Ammern. einem uralten Walliser Bergweiler, der vor über 30 Jahren von einem alten Gomser langsam aufgekauft wurde, bis ihm jede Parzelle und alle Grundstücke gehörten. Nun wohnen und leben seine Tochter mit Mann im Weiler, treiben Viehzucht von alten Evolénern Kühen, pflanzen alte Kornsorten an und unterhalten nebenbei alle Gebäude. Es ist dadurch der besterhaltenste, ursprünglichste Weiler im Wallis. Es ist wirklich wunderschön hier. Nicht öffentlich zugänglich, was eigentlich schade ist, aber dafür erhalten. Andere ähnliche Weiler zerfielen und werden nicht mehr erhalten.

Nach einem Besuch der Evoléner Kühen, über die ich eine Website gestalten werde, fahren wir mit unserem Knutschi noch ein Stückchen bis Fiesch, wo wir morgen dann noch mit einer Bahn auf einen Berg wollen. Heute sind wir auf einem Campingplatz, da es nachts doch schon sehr kalt ist und wir mit Strom doch etwas beruhigter schlafen. Obwohl wir gestern Nacht schön kuschelig warm hatten auch ohne Strom.

Externe Links

Übernachtung

Fiesch - Camping Eggishorn***
Camping

mitten in den Bergen

Koordinaten: 46.409686,8.139319
letzter Besuch: 9.2014

Blog-Suche