Headbild
Griechenland 2017
Sie befinden sich: blog

Ausblick

Sicherheitstüren, Fotoapparate und bakterielle Entzündng

automatisches Motivprogramm a6000 Nachtaufnahmen ohne Bearbeitung

In letzter Zeit gab es ja keine täglichen Einträge mehr von mir. Dies hat aber nicht mit einer Denkblockade oder gar mit weniger Freude an unserem Womo zu tun. Es gibt manchmal einfach praktische Gründe, dass das Hobby etwas zurückstecken muss. Ein Grund ist natürlich das Verdienen des Lebensunterhaltes. In nächster Zeit werden gleich fünf neue Webseiten von Kunden online gehen. Das gibt natürlich viel Arbeit und da bleibt leider nicht mehr viel für das Hobby übrig. Dann fing Anita noch eine Campylobacter-Infektion ein, eine bakterielle Darmentzündung. Während Tagen konnte sie nichts essen und hatte wässrigen Durchfall mit Magenkrämpfen. Es war im wörtlichen Sinne eine schöne Scheisse, sie hat schon vier Kilo abgenommen, das schlimmste ist nun aber überstanden und sie zeigt einen Aufwärtstrend und es gibt Entwarnung. Zum Glück waren wir nicht mit dem Womo unterwegs, denn dann hätte ich es bestimmt auch eingefangen, da diese Infektion hoch ansteckend ist.

Aber es gibt natürlich auch positives zu berichten: Unser neuer Fotoapparat Sony a6000, das kleinere Gerät, entpuppt sich als wahrer Glückskauf! Der Apparat ist klein, leicht und doch kann alles manuell einstellen und Objektive wechseln. Aber das Beste: es können Apps auf dem Fotoapparat installiert werden, die für spezielle Fotos benützt werden können. Wir haben nun das App „Glatte Reflexion“ zu testzwecken installiert. Das soll einen Graufilter ersetzen, wenn man lange Belichtungszeiten benützt, um ganz glatte Wasseroberflächen oder verwischte Wasserfälle aufnehmen will. Für diesen kleinen Apparat will ich keine teuren, grossen Filter montieren, denn der soll ja eben für Reisen sein, also probierte ich am Wochenende dieses App aus. Fotoapparat auf ein Stativ setzen, App starten, abdrücken. Dann macht diese kleine Maschine 64 einzelne Fotos, legt sie übereinander und simuliert so eine Langzeitbelichtung. Das Resultat ist fantastisch!

mit dem App Glatte Reflexion ohne Fotobearbeitung und Filter

Nicht zu unterscheiden von einem aufgenommen Bild mit Filter, ohne dass man überhaupt einen Filter kaufen muss. Und das allerbeste: das zusammengesetzte Bild ist auch im Raw-Format abzuspeichern. Es gibt also keinen Grund mehr, einen Filter mitzuschleppen! Ich bin wirklich super überrascht von dieser Qualität und es tut mir im Herzen fast weh, dass so ein kleiner Fotoapparat es nun ermöglicht, dass jeder Anfänger solche Profitotos machen kann…

Dann haben wir Anfangs Monat noch einen Termin bei der Firma Tegos. Sie stellen Komfort- und Sicherheitstüren für Wohnmobile her. Wir wollen uns beraten lassen, was man machen kann, damit unsere Aufbautüre sicherer wird und nicht einfach jeder unser Wohnmobil betreten kann. Darauf sind wir ja sehr gespannt.

Des weiteren werde ich noch Womowerkstätten besuchen, damit mein Verzeichnis von guten Werkstätten für unser Hobby weiter wächst.

Wir werden weiterhin berichten und momentan sieht es so aus, als ob wir im Herbst drei Wochen nach Irland fahren werden…


Datum
2.7.2018
direkter Link
https://www.womoblog.ch//blog&blogID=1003

3.7.2018 - Ich habe eure texte gelesen und bin sehr gespand was das fuhr turen sind mit versliesen moesten wohl besser zijn dan was du grade da hast im womo die sind nich so biesonder danke fur dein info LBG Jan

Janvan Pelt


3.7.2018 - Hallo zäme da können wir nur gute Besserung wünschen bei Anitas "Kompostieranlage". Werdenberg, es sind wirklich super schöne Aufnahmen. Danke für den Typ von dir Rolf. Schöne Sommerzeit und Gruss Ernst

Ernst Bösch


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche