Headbild
Biograd Kroatien 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

500 Jahre Weltumrundung

Alle ihr Overlander und Weltreisenden, ihr könnt zusammenpacken, schon vor 500 Jahren umrundeten die ersten Menschen den gesamten Globus.

Eigentlich hat es ja nichts mit Wohnmobilen zu tun, die erste Weltumsegelung von Fernando de Magallanes. Aber mich haben schon als Kind alle Abenteuer der alten Seefahrer unheimlich fasziniert und irgendwie sind wir ja auch alle Weltenreisende, oder mindestens Europareisende. Was diese Kerle vor 500 Jahren für ein Risiko in Kauf nahmen, um einen westlichen Weg nach Indien zu finden und damit endgültig zu beweisen, dass die Welt rund ist, ist schon aussergewöhnlich. Da können all die Overlander, die mit ihren Lkw’s durch die Wüsten Afrikas fahren und denken, was für ein Abenteuer das ist, zusammenpacken. Fernando würde da nur ein müdes Lächeln übrighaben; obwohl, überlebt hat er die Reise ja nicht. Und finanziell wurde die Reise auch ein Desaster: die mitgebrachten Gewürze brachten weniger Erlös, wie die Expedition gekostet hat.

Von den 240 Mann, die mit fünf Schiffen heute genau vor 500 Jahren am 20. September 1519 von Spanien Richtung westen lossegelten, kamen drei Jahre später nur noch 18 Mann nach der erfolgreichen Umrundung nach Spanien zurück. Im Verlaufe der Zeit kehrten 19 weitere Männer zurück, die zwischenzeitlich in Gefangenschaft geraten waren. Bei den alleresten Weltumrunder war auch Hans von Aachen dabei, der erste Deutsche, der die Welt ganz umrundet hat. Der zweite Deutsche war übrigens Hans Barge, er war aber in Gefangenschaft und kehrte erst 1527 an den Ausgangspunkt zurück und verstarb in Lissabon im Kerker.

Diese Reise brachte insofern neue Erkenntnisse, dass der Pazifik viel grösser war, wie angenommen und die Weltkugel auch grösser war, wie die Berechnungen dazumal sagten. In jener Zeiten widersprachen die wenigsten der Theorie, dass die Erde eine Kugel ist, aber eben, einen praktischen Beweis hatte man noch nicht.

Die zweite wichtige Erkenntnis verwirrte nach der Heimkehr alle. Das Logbuch der Victoria wies einen Tag Differenz zwischen dem Datum der Reisenden und dem Datum der Daheimgebliebenen auf. Auch nach unzähligen Nachrechnungen blieb dieser eine Tag unterschied. Schliesslich merkte man, dass auf dieser Welt irgendwo eine Datumsgrenze eingeführt werden muss. Bis nach Ankunft dieser Expedition hat man sich darüber nie Gedanken gemacht.

Und was welche Erkenntnis bringt uns Wohnmobilisten diese Reise? Nicht jede Reise wird ein finanzieller Erfolg und schaut, dass ihr unterwegs nicht in den Kerker kommt, die Reise könnte dann etwas länger dauern…