Headbild
Griechenland 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Angeschmiert

Heute geht es los

Update von 0:50 Uhr
Wir sind gut vor dem Stellplatz Ringsheim DE angekommen und zwar genau um 0:02 Uhr. Und das wurde nun zum grossen Problem! Die Schranke lässt sich nur mit einem QR-Code öffnen und diesen bekommt man, wenn man bucht. Kein Problem, dachten wir zuerst, also Warnblinker rein, (denn vor der Schranke kann man unmöglich stehen, man parkt direkt auf der Strasse) und dann am Handy den ganzen Bestellvorgang durchspielen. Und da es nun schon Montag ist, kann man nur von Montag auf Dienstag buchen und nicht noch von Sonntag auf Montag. Wir versuchen es trotzdem und bezahlen auch, aber eben, die Schranke lässt sich am gebuchten Tag erst um 14 Uhr öffnen und jetzt sind wir nach System 14 Stunden zu früh. Wir können machen, was wir wollen, wir kommen nicht mehr in den Stellplatz rein. Das sind die Tücken der automatischen Systeme und wir sind nun die Opfer. Also fahren wir weiter und parken auf dem erstbesten Parkplatz an der Strasse, keine 300m vom Stellplatz weg. Etwas genervt bin ich schon, dass es hier für Ankömmlinge nach Mitternacht keine Möglichkeit gibt, auf den Stellplatz zu fahren. Also schreibe ich ein Email an die Betreiber und mache sie auf dieses Manko aufmerksam und fordere gleichzeitig mein Geld zurück. Ich bin gespannt...

Km 280, Durchschnittsverbrauch 10,3 Liter, Durchschnittsgeschwindigkeit 90km/h, Fahrzeit 3:05h, Erste Hälfte Dauerregen, danach trocken, max 19 Grad, min 15 Grad

-------------------------------

Anita hat heute noch Abendschicht, aber wir beschliessen kurzfristig, danach noch ca. 3 Stunden zu fahren. Wenn wir morgen Montag früh starten wollen, kommen wir voll in den Berufsverkehr rund um Zürich und dann Basel auch noch. Also wollen wir uns heute Nacht bis nach Deutschland bewegen. Wir haben den Stellplatz Ringsheim provisorisch ins Auge gefasst, das wären von uns 282km alles Autobahn, also ca. 3 Std. Fahrt. Ankunft ca. 0:30 Uhr, aber dafür hätten wir morgen bis nach Calais nur noch 680km.

Im strömenden Regen sind wir nun am Knutschi beladen, Kleider für 10 Tage schönes und 10 Tage schlechtes Wetter. Nach den 10 Tagen müssen wir in England ein Waschcenter aufsuchen und Grosswäsche machen. Wir beladen die Regenpellerinen, die wir letztes Mal in Schottland gekauft haben und auch die «Wanderstiefel» 

Wasser nehmen wir nur das Minimum mit, hier in der Küche leeren wir den Kühlschrank und räumen in ins Womo um, und sonst werden wir dann in England einkaufen.

Zuerst wollen wir den Süden bereisen, Rosamunde Pilcher und so, danach westwärts die Insel hinauf durch Wales und dann weiter nach Schottland. Sehenswürdigkeiten haben wir viele notiert, aber wir werden uns inspirieren lassen.

Also, heute Abend kommt keinen Reisebericht mehr, wir sehen ja nur Autobahnen und auf dem Reisetracker könnt ihr jeweils unseren Standort verfolgen. Jede halbe Stunde wird automatisch aktualisiert.

Der Radio ist eingebaut, einfach die Rückfahrkamera läuft nicht, aber das ist nicht so tragisch…

27.8.2023 - Für Wales werfe ich mal die Gower-Halbinsel mit den Wildpferden von Rhosili-Bay ins Rennen. Wunderschön! Viel Spaß in UK und gute Fahrt! Liebe Grüße Micha

- Micha


27.8.2023 - Hallo Rolf in Cornwall hat uns mit Abstand das Minack Theater am besten gefallen: https://www.minack.com/ es gibt öffentliche Führungen, aber ich empfehle gleich eine Show im Vorverkauf zu buchen. Beim Theater hat es einen grossen Parkplatz, übernachten ist verboten, also nach dem Theater wegfahren. Oder/und In der Nähe gibt es einen Campingplatz. Von da kannst Du gut mit dem Velo zum Theater fahren. Gute Fahrt Pius

Pius


27.9.2023 - Hallo, ein ähnliches Problem mit der Bezahlung eines Stellplatzes hatten wir letztens auch. Wir standen ungünstig vor der geschlossenen Schranke. Per QR-Code kamen wir auf die Anmeldeseite. Dort wurden wir nach allen möglichen persönlichen Daten gefragt. Dann ging es um die Bezahlung. Da war keine Bezahlmöglichkeit dabei, die für uns funktionierte. Wir sind dann weiter gefahren und haben uns einen anderen Stellplatz gesucht. Es ist schon erstaunlich, was wir nach 2 Jahren fahren im Wohnmobil so alles für Bezahlmethoden an Stellplätzen kennengelert haben. Das reicht vom simplen Parkscheinautomaten über Geld im Umschlag in Briefkasten werfen bis zum persönlichen Kassieren am Morgen. Ich würde mir wünschen, dass sich da mal ein einheitliches System durchsetzt. Viele Grüße Frank

- Frank


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen