Headbild
Finnland 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Ankunft in Marokko

Die Fährüberfahrt geht im grossen und ganzen gut, bei den Anreiseformalitäten war etwas Geduld gefordert aber nun sind wir in Afrika.

Gewürze im Supermarkt

Um ca. 14 Uhr fährt die Fähre in den neuen Hafen von Tanger Med ein, aus der Fähre sind wir ziemlich schnell aber danach ist Geduld gefragt, bis der Papierkram durch ist, unser Auto registriert beim Zoll etc etc. Wenn man aber weiss wie, wäre es ziemlich schnell gemacht, darüber kommt aber dann ein separater Eintrag mit allen Infos. Es waren aber durchwegs freundliche und hilfsbereite Zöllner, keine Frage.

die ersten Eindrücke der Landschaft

Nach ein paar wenigen Kilometern Autobahn fuhren wir die zweite Ausfahrt runter und gingen in einen Supermarkt Marjane Tanger Ikhlass (35.726547,-5.756671) einkaufen. Das Gute daran ist, in diesem Supermarkt gibt es auch eine kleine Zweigstelle von Maroc Telekom, wo wir eine Prepaid-Sim-Karte kaufen, 1 GB Datenvolumen und Gespräche inkl. SMS für gerade mal etwa 3€. Via Web oder Rubelkarte kann jederzeit mehr Guthaben geladen werden.

Dann im Laden drin war schon das erste grosse Marokko-Feeling: Früchte und Gemüse muss man in eine Papiertüte packen, zum „Wägemeister“ bringen und der druckt das Preisschild aus und klebt es auf den Sack. Das ist ja fast normal, aber es hat dort auch riesige Gewürzkörbe, wo man sich sein Gewürz offen in eine Tüte füllen kann und dann auch zum Wägemeister bringt. 1kg Curry kostet ca. 7€ und wie die Gewürze alle riechen!!! Und es ist ein Supermarkt! Und nicht nur das, auch Teigwaren, Reis, Mehl, alles offen, selber abfüllen, Tüte zum Wägemeister bringen und beschriften lassen. Wir haben viel zu viel gekauft, nur um offen jeweils selber abfüllen zu können. Und schlussendlich sind unsere Vorräte voll und wir haben nicht mal 30€ bezahlt. (1 Liter Coca Cola z.B. 8 Dirham oder ca 80 Rp.)

Teigwaren im Offensausschank im Supermarkt

Auch den Dieseltank füllen wir mit dem günstigen Diesel (ca. 83 Cent / Liter) und düsen dann noch etwas nach Süden. Allerdings sind wir etwas überrascht, dass trotz Zeitverschiebung von einer Stunde (wir haben jetzt eine Stunde früher wie ihr in Europa mit Winterzeit) schon um 18 Uhr alles dunkel ist. Das ist vielleicht nicht so geschickt, dass wir grad die erste kleine Etappe bei Dunkelheit machen müssen, denn die Geschwindigkeitsunterschiede auf der Autobahn mit Lastwagen, die mit 40km/h den Berg hinaufschnaufen, sind schon gewaltig.

Aber wir kamen gut in Bousselham auf dem Camping International an, wo wir uns dann morgen etwas umsehen.

Wegen der Zeitverschiebung wird in den nächsten vier Wochen der Blogeintrag immer etwas spät erscheinen, also nicht nervös werden.

Internetzugang mit Maroc Telekom

Der sehr freundliche Angestellte dort brachte zwar unser Internet nicht zum Laufen. Das habe ich aber heute Abend dann irgendwie nachgeholt. Der Herr hatte den APN wap.iamgprs.ma programmiert, hat aber einfach nicht funktioniert. Ich habe dann www.iamgprs2.ma eingetippt (unter Einstellungen/Mehr/Mobilfunknetze/Zugangspunkte/) und dann bekam ich zwei SMS auf das Telefon mit den automatischen Einstellungen. Beide SMS musste ich durch einen Klick bestätigen und 30 Sekunden später hatte ich Internet. Schon komisch, denn der APN ist jetzt wieder wap.iamgprs.ma

Übernachtung

Bousselham - Campingplatz***
Camping

ziemlich gepflegt

Koordinaten: 34.875150,-6.287716
letzter Besuch: 11.2017

Blog-Suche

Artikel Stichwörter