Headbild
Castlerigg Stone Circle England 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Ausblick 2020

Was wird das Jahr 2020 neues bringen, ausser einen Tag mehr?

Noch selten waren wir so im Ungewissen, was ein kommendes Womo-Jahr alles bieten wird. Wir selber wissen nämlich auch noch nicht so viel. Geplant ist die Reise Ende Winter zwei Wochen nach Sizilien, aber nicht mal dort haben wir bisher eine Fähre gebucht und wissen darum noch nicht genau, wann es losgehen wird. Träumen tun wir auch von einem Trip nach Island, idealerweise Ende August bis Mitte September. Allerdings sind dort die Fährpreise schon ziemlich teuer und ob wir da das Geld ausgeben wollen (falls wir es zuerst verdienen) sind wir uns noch nicht ganz im Klaren. Und Island wäre natürlich cool, mit einem 4x4 Womo bereisen zu können, was wir nicht haben. Also ist diese Reise vorerst wirklich nur ein Traum.

Was hingegen feststeht ist unser Termin an der OCA in St.Gallen mit dem Lesertreffen am Sonntag, 19. Januar. Darauf freuen wir uns sehr und sind auch gespannt, was das Campen an der Messe für Erfahrungen bringt. Für die OCA müssen die Wohnmobile bis am 13. Januar angeliefert werden, so sind wir dann mit unserem Knutschi eine Woche in den Olma-Hallen unter Dach.

Ansonsten wird an unserem Knutschi wahrscheinlich nicht viel verändert. Unsere Ausbauten sind eigentlich abgeschlossen, nur ein Ladebooster für den Lithium-Akku muss noch verbaut werden. Ansonsten fällt uns momentan keine Verbesserungen mehr ein. Ach ja, bei mir im Keller stehen noch zwei Gel-Akkus à 95 Ah, die ich nicht mehr brauche. Hat jemand Interesse dafür? Für 10.- pro Stück könnte man sie bei uns abholen. Die Akkus waren ca. 4 Jahr im Einsatz, eine Kapazitätsverminderung haben wir aber nicht festgestellt. Also einfach melden.

Und was läuft sonst noch in der Wohnmobil-Branche? E-Wohnmobile werden wohl auch 2020 keinen grosse Sprünge machen und noch nicht wirklich Serienreif werden, dazu hoffe ich auf ein paar neue Stellplätze in der Schweiz. In vielen andern Ländern werden die Stellplätze auch weiterhin noch voller werden und wir hoffen, dass der Campingboom 2020 dann endlich schwächer wird oder vielleicht ganz verschwinden mag.

Es könnte also ein ruhiges Womojahr 2020 werden, was ja auch gar nicht so schlecht sein wird. Es wird an andern Fronten Getöse und Gezeter geben, da können wir in unserer Freizeit die Ruhe doch herrlich brauchen, oder?

Und persönlich? Da will ich im Blog weniger Rechtschreibefehler machen und selber ein paar Kilos verlieren. Sagen wir mal etwa 10 mit Starttag heute. Unser Knutschi hat schon genug abgespeckt, jetzt sind wir an der Reihe…


4.1.2020 - Hallo Knutschi, wir wünschen Dir für das Jahr 2020 tolle neue Erlebnisse, keine Blessuren, immer genug Diesel im Tank und genug Stabilität in allen Lagen. Du bist der Chef und musst arbeiten und Deine beiden Mitfahren wollen Spass haben. Das wünschen wir denen natürlich auch. Bei uns startet die Saison im März, das hängt auch vom Wetter ab und es geht ein paar Mal Richtung Süden.

Pepe


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen