Headbild
Narbonne Plage Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Caravan Salon Bern

Ist ja fast schon stressig hier in Bern, man muss so viel schwatzen, vortragen, diskutieren und anschauen.

Jetzt, mitten in der zweiten Nacht habe ich das erste Mal Zeit, um einen Blogeintrag zu schreiben. Es ist aber ein schöner „Stress“, denn wir können hier ein Schwätzchen abhalten, dort einen Kaffee trinken und mit Händlern und Ausstellern reden. Auch unsere Freunde von Whatabus.de ziehen mit uns durch die Hallen und wir verfolgen ihre Vorträge. Meine Vortrag „im Winter in die Bretagne“ gestern ging übrigens ganz gut und Anita war mit mir zufrieden, was ja das wichtigste ist. Danach waren wir noch bei einem treuen Leser zum Znacht eingeladen, was wiederum ein sehr schöner Abend wurde.

Heute hatte ich noch etwas geschäftliches zu erledigen und Anita besorgte sich in der Stadt ihre Fachbücher. Am Nachmittag spionierte ich bei einigen anderen Vorträgen und dann informierten Anita und ich uns über die Trenntoilette. Dort werden die dicken Ausscheidungen getrockent und kompostiert und die dünnen kann man in die Entsorgung kippen. Der Feststoffbehälter muss nur ca alle 60 – 80 Toilettengänge geleert werden, was bei uns in rund zwei Monaten der Fall wäre. Auch der Urinteil fasst 8.3 l und da man nicht mit Wasser spülen muss, gibt auch das viel grössere Unabhängigkeit. Man spart also viel Wasser, ist umweltfreundlicher und stinkt anscheinend wirklich nicht. Die von Whatabus.de sind begeistert und haben uns ihre Toilette im Einsatz vorgeführt. Auch beim Hersteller tönte alles ziemlich einleuchtend und jetzt studieren wir, ob wir diese Toilette bestellen und nach Marokko einbauen sollen. Würde uns wirklich reizen.

Nach dem Thema Toilette fing uns Bruno ab, der bald jeden einzelnen Blogbeitrag seit Anfang an gelesen hat. Wenn man solche Fans hat, kann ja gar nichts mehr schiefgehen. Er gab uns übrigens grad auch noch die Aufgabe, über unsere neue Werkstatt im Keller und den Stand des Unterstellplatzes zu berichten, denn darüber hätten wir schon lange nix mehr geschrieben. Tja, die Werkstatt ist so ziemlich unaufgeräumt und der Stellplatz noch nicht ansatzweise auch nur geplant. So, sind deine Fragen nun beantwortet?

{foto2}

Abends gingen wir dann noch schnell das Lichtspektakel am Bundeshaus in der Altstadt anschauen und spazierten danach gemütlich wieder zum Messegelände.

Jetzt sind wir ziemlich müde und ich hoffe, dass der morgige Vortrag ebenso gut wird, wie der von gestern.

Ach ja, falls ich irgendjemand von den Wettbewerbsgewinnern meine persönlichen Aussteller-Eintrittskarten geschickt habe (ich fand sie nämlich nicht mehr) soll sich doch bei mir melden, denn mit denen kommt er nicht rein, die wurden gesperrt. Er kann dann die richtigen bei mir abholen…

Übernachtung

Bern - Parkplatz Wankdorf**
Parkplatz

ziemlich teuer (32 CHF für 24 Std)

Koordinaten: 46.962618,7.466906
letzter Besuch: 10.2016

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche