Headbild
Nordlichter Finnland 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Der Duft der weiten Welt

Wir sind endlich unterwegs Richtung Marokko!

Der Duft der Welt

Es ist einfach ein schönes Gefühl, den Motor zu starten und alles hinter sich zu lassen. Vor einem die Weite, das Unbekannte und das Gefühl von Freiheit und Abenteuer.

Na gut, es hat gerade etwa einen Kilometer gedauert und dann standen wir schon vor der Autobahnauffahrt im Stau. Die Freiheit war nicht wirklich gross, das Abenteuer auch noch ziemlich klein und der Motor brummte mehr im Leerlauf wie dass er uns vorwärts brachte.

Aber nach einer halben Stunde waren wir dann durch und konnten endlich gegen Südwesten fahren. Die Grenze nach Frankreich passierten wir problemlos, und dann war der Duft wieder da, der Duft der grossen weiten Welt. Andere Sprache, anderes Land, anderes Geld.

Bei der ersten Mautstelle wurde dann schon über 21 €uro abgebucht und so landeten wir schon wieder auf dem Boden der Realität.

Egal, es regnet, wird dunkler und Anita findet in der Nähe von Grenoble einen schön kuscheligen Stellplatz mit Strom, Entsorgung und sogar WC. Nur die Bezahlstation finden wir nicht. Soll uns auch recht sein, vielleicht wird die im Winter eingeräumt. Und da wir weder Strom, noch WC brauchen noch Entsorgen müssen, haben wir auch kein schlechtes Gewissen, wenn wir gratis stehen. Morgen füllen wir dann noch den Wassertank mit Wasser (was denn sonst), das bis nach Marokko reichen muss.

Wir stehen jetzt da, Anita kocht, ich schreibe, wir haben Internet und dieser einmalige Duft von vorhin ist wieder da. Der Duft der grossen weiten Welt. Er vermischt sich später mit einem Duft von Sauce Bolognaise und frischen Spaghettis. Was gibt es schöneres wie eine Womoreise?


Übernachtung

Le Cheylas - Le Baptistin***
Stellplatz

für eine Übernachtung auf der Reise perfekt inklusive Strom und allem.

Koordinaten: 45.371725,5.990111
letzter Besuch: 10.2018

Blog-Suche