Headbild
Narbonne Plage Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Der Dumme hat Glück

Wir haben unser Knutschi wieder zu Hause und sind einfach nur zufrieden, dass nicht mehr passiert ist.

Heute bekamen wir den rettenden Anruf von der österreichischen Garage, wo wir vor zwei Tagen gestrandet waren. Wir können unser Knutschi wieder holen und alles sei ok. Was für eine Erleichterung! Also sofort ins Auto gehüpft und nach Dornbirn gefahren.

Wir hatten echt Glück! Den Tank randvoll mit Super Benzin sind wir nur etwa 100m gefahren, bis wir parkiert hatten und nicht mehr vom Fleck kamen. Es hätte viel kaputt gehen können. Diesel schmiert ja gleichzeitig den Motor und bei Benzin ist dies nicht der Fall, eher das Gegenteil, da wird der Motor „gesäubert“ und wenn ein Dieselmotor ohne Schmierung läuft, sind mal schnell Schäden von einigen tausend Euro möglich. Vor allem bei den neueren Dieselmodellen, bei den alten würde es nicht mal was machen, Diesel nachfüllen und nach Hause fahren. Aber eben, wir haben einen neuen…

Wir hatten echt glück, es ging nichts kaputt. Den gesamten Tankinhalt leeren (120l Tank und randvoll), alle Kraftstoffleitungen säubern, Filter wechseln und das Diesel-Benzingemisch entsorgen kostete uns insgesamt 191 € !! Vielen Dank an die Fiat-Garage Mäser in Dornbirn, die haben das wirklich schnell und kostengünstig gemacht! Kompliment!

Überhaupt, lief schlussendlich alles sehr glimpflich ab. Meiner Versicherung angerufen, die hat den Pannendienst organisiert, der schon 30min später kam, dieser schleppte uns an die nächste Fiat-Garage ab, fuhr uns auch noch nach Hause und die Garage hat so kurz vor Feiertag noch unser Knutschi wieder fahrtauglich gemacht.

Da hatten wir ja wirklich Glück! Das Ganze kostete uns inkl. Benzin und Busse auf der Heimfahrt (Anita hatte keine ID dabei) ca. 350€. Da hatte ich mich schon auf viel mehr eingestellt.

Einfach noch als Tipp: merkt man, dass man Benzin statt Diesel getankt hat, den Motor möglichst nicht mehr laufen lassen, das Fahrzeug von der Tanksäule wegstossen und den Pannendienst rufen. Die schleppen dann zur nächsten Garage ab oder saugen grad den Tank leer. Je schneller man es merkt, desto weniger Schäden treten auf. Nicht so wie wir Deppen, die nicht mal beim Bezahlen merken, dass wir was Falsches gemacht haben…

Externe Links

24.5.2017 - Hallo Rolf Puuhhh Auch ich schaue beim Tanken im Ausland immer zweimal auf die Anzeige der Tanksäule.... Seit ich Deinen Bericht gelesen habe schaue ich zukünftig immer 3 bis 4 Mal auf die richtige Diesel-Befüllung. Kann mir vorstellen, wie Dir der kalte Schweiss über den Rücken herab lief😥

Markus Vogt


30.5.2017 - Hallo Rolf Gut ist für euch alles gut ausgegangen!! In 10 Jahren lachst Du darüber und kannst deinen Enkeln was erzählen ;) Für mich war bis vor einem Jahr die Treibstoffwelt auch noch ganz easy, ich brauche 95er Benzin und gut ist. Nun seit wir ein Womo habe ist das tanken mit beiden Fahrzeugen auch nicht mehr so entspannt wie früher. Insbesondere beim vorletzten Trip durch Frankreich kam noch dazu, manchmal steht da Diesel, dann wieder Gazole.. Das Leben wäre sonst soooo einfach. LG Markus

Markus


30.5.2017 - Es gäbe auch schicke Aufkleber: " DIESEL / GASOIL / NAFTA" usw. Wenn Ihr den neben den Tankdeckel klebt, dann wird man jedesmal daran erinnert...

Christian


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche