Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Die ersten Meter im Linksverkehr sind geschafft

Runter von der Fähre und rein nach Hull

Ok, man muss Hull nicht wirklich durchqueren, wenn man weiter in den Norden will. Es lief eigentlich alles problemlos, bei den Kreiseln war es schon etwas ungewohnt, ihn linksherum zu umrunden. Ich fuhr hinter einem anderen Wohnmobilisten aus Luzern her und beim dritten Kreisel ist er dann voll und ganz in die Falle getappt! Rechtsherum in den Gegenverkehr und ein Hupkonzert. Ich wie ein Routinier links herum und weg.

Nach nur gerade 60km und einem Einkauf in einem Supermarkt in Bridlighton (ja, hier hatte mindestens dieser Supermarkt am Sonntag offen) kamen wir dann schon in Flamborouge ein. Aber ehrlich, ich war schon etwas kaputter wie sonst, die Konzentration auf den Strassen muss schon höher sein, Linksverkehr und gerade viel Platz hat man jeweils auf den Strassenseiten nicht…

Die Steilküste mit den Felsen und das Meer war eindrücklich, aber vom Hocker hat es uns dennoch nicht wirklich gerissen, war aber trotzdem sehr schön und zu empfehlen. Nach einem ausführlichen Spaziergang fuhren wir dann der Küste entlang Richtung Whitby, wo wir momentan auf einem schönen Campingplatz stehen.
Heute Abend gehen wir dann zu Fuss die Whitby Abby besichtigen, ein altes, verfallenes Kloster, das als Kulisse in den Dracula-Filmen gedient hat. Ich freue mich darauf, aber es muss schon noch etwas eindunkeln, damit es gruselig erscheint. Jetzt scheint ja die Sonne ;-)

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter