Headbild
Avignon Frankreich 2015
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Farbtropfen auf dem Womodach

Mein ganzes Womodach ist mir Farbspritzern übersät und ich kurz vor dem Verzweifeln

sieht scheusslich aus, und das nach dem Waschen

Ok, das war etwas übertrieben, es war nicht das ganze Dach, aber immerhin einen Viertel. Und zwar mit bräunlichen Spritzern, die aussehen wie wenn Rost auf das Dach getropft wäre. Und anhand der Tropfspuren muss das Wohnmobil gestanden haben zu dem Zeitpunkt, als es getropft hat. Es gibt also nur zwei Möglichkeiten, entweder auf der Fähre nach Sardinen und als wir unter Bäumen standen.

Was könnte das sein? Irgendein Rostwasser auf der Fähre, die Farbe stimmt wohl, aber die Aufprallstellen auf dem Womo sehen irgendwie so aus, als ob es eine sehr konzentrierte Flüssigkeit war, vor allem dort, wo die Tropfen den Kabelkanal getroffen haben. Eine andere Möglichkeit wäre, dass irgendein Harz von den Pinien oder anderen Bäumen auf Sardinien tropfen würde. Aber wenn es das wäre, müsste das ganze Dach voll sein und viele andere Camper auch davon betroffen. Sowas schliesse ich also aus. Bleibt also nur Rostwasser auf der Fähre.

Wäre ja nicht so schlimm, wenn es nach dem Waschen einfach wieder rausgeht. Aber nix da, das Foto oben ist NACH dem gründlichen Waschen! Ich war wirklich kurz vor der Verzweiflung, als ich mein Dach nicht sauber brachte. Also probierte ich danach ein anderes Mittel und wieder etwas anderes aus, immer dasselbe Resultat. Die Tropfen veränderten sich nicht, die sind irgendwie fest ins GFK eingebrannt. Schöne Scheisse und das mit Dauersonne auf Sardinien.

Ich weiss auch, dass ich mit dem Sgrassatore Universale noch ein Wundermittel in meinem Giftschrank habe, aber das benütze ich erst ganz am Schluss, wo es nichts mehr anderes gab. Ersten glaubte ich nicht, dass Sgrassatore Universale diese Tropfen herausbekommt und zweitens kann ich so noch lange hoffen, dass es doch geht.

Irgendwann kam dann aber der Zeitpunkt, als ich nichts mehr anderes hatte an Mitteln und die Tropfen immer noch auf dem Dach waren, ich hätte weinen können. Aber so kam dann die Minute der Wahrheit, ich kletterte einmal mehr aufs Dach, besprühte einen Teil mit dem italienischen Wundermittel, das man dort in fast jedem Supermarkt bekommt, und dann, welch ein Wunder, nach heftigem Reiben war doch die besprühte Fläche tatsächlich strahlend weiss! Kein Tropfen weit und breit! Ein riesiger Stein viel mir vom Herzen und mit Eifer machte ich mich an die Beseitigung der restlichen Tropfen. Aber immer wieder habe ich zwischendurch die Fläche mit warmen Wasser gut abgespült. Das ist wichtig, denn Sgrassatore universale löst im GFK die Weichmacherteile und bei exzessiven, längeren Einsatz kann es dort das GFK spröde machen. Mit viel Wasser die Stelle abwaschen verhindert das.

Ein hoch auf dieses Mittel, und beim nächsten Urlaub muss ich unbedingt wieder ein paar Flaschen von Italien heimbringen, ist dort viel günstiger wie hier. Meine Holde Kunigunde braucht "mein" Mittel inzwischen auch für alle Fensterrahmen und Gartenmöbel, wird alles wieder strahlend weiss und ich muss das Mittel jedesmal in ihrem Putzschrank holen, dabei gehört es doch in meine Werkstatt!

Mein Dach ist übrigens auch wieder strahlend weiss, aber was für Tropfen das waren, weiss ich bis heute nicht.

PS: das Mittel verkauft übrigens in der Schweiz auch das Elektrizitätswerk in Azmoos, in meiner Nachbargemeinde, sonst habe ich es hier noch nirgends gefunden

Externe Links

28.7.2017 - Hallo, Ich tippe mal auf aggressive Mövenscheisse. Das haben wir hier in Südspanien oft. Ich habe mir jetzt eine Abdeckplane bestellt. Ich putze das Dach auch regelmäßig und schütze es mit Politur, das klappt auch. Gruß Heinz

- Heinz Wittler


1.8.2017 - Hoy Rolf dein Wundermittel gibt es übrigens auch bei Coop. Sgrassatore kst wirklich ein must have😀

Nathanael


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter