Headbild
Andanens Norwegen 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Gasflaschen leer

Und draussen schneits

Achtung, das ist der Bericht von gestern, irgendwie habe ich mich nicht getraut, dies zeitnahe  zu veröffentlichen.

Nach unserem WomoDinner in Unterwasser verbrachten wir einen sehr schönen Abend und legten uns dann mit vollen Bäuchen bequem in unser kuschelig warmes Womobett. Wir schliefen herrlich, mummten uns aber immer mehr in unsere Decken ein, da wir das Gefühl hatten, es wird langsam kälter. Frühmorgens dann hörten wir es auf das Dach prasseln und dachten: Mist, die geplante Wanderung heute fällt wohl ins Wasser. Als nach einer halben Stunde das Geprassel aufhörte, schöpften wir wieder etwas Hoffnung und schliefen beruhigt weiter.

Aber dann kam der morgendliche Toilettengang im Pyjama und da fiel mir natürlich als erfahreneren Camper sofort auf, dass die Anzeige des Kühlschrankes blinkte. Untrügliches Zeichen, dass unser Gas leer ist. Ein Blick auf die Heizung bestätigt es, denn auch diese blinkt orange.

Ein richtig blöder Moment für so ein Lapsus. Denn der Niederschlag hat nämlich nicht aufgehört, er hat sich nur von Regen zu Schnee gewandelt, darum war es ja auch plötzlich so leise. Und noch viel blöder, Anita hat heute Geburtstag und muss jetzt frieren.

Nichts anmerken lassen, gute Laune verbreiten und vollmundig ankünden, dass ich jetzt duschen gehe. Das Wasser ist bestimmt noch warm. Anita meint dann nur: «willst du nicht zur Vorsicht nur die Haare waschen, falls das Wasser nicht reicht?». Eventuell hat sie ja recht (wie praktisch immer, nicht nur an Geburtstagen) und so knie ich mich in der Kälte bei der Dusche nieder und nichts kommt. Kein Tropfen Wasser, es gurgelt nur in der Leitung. Wieder Mist, das Gas ist also schon länger aus, so lange, dass hinten die Garage auf unter 5 Grad abkühlte und das Entlüftungsventil des Boilers geöffnet wurde. Jetzt stehen wir im Schneetreiben, haben weder Gas noch Wasser! Aber wir haben tolle Nachbarn und einen gastfreundlichen Wirt.

welches ist das kälteste Womo?

Also ziehe ich mich an und mache mich auf die Suche nach einer Asylunterkunft. Zuerst ins Restaurant, denn dort darf ich als Geburtstagsüberraschung von Anita ein feines Frühstück holen. Sofort bin ich natürlich wieder der King bei meiner Kunigunde, denn die Überraschung glückt total, damit hat sie nämlich überhaupt nicht gerechnet. Und da es auch heissen Kaffee und heissen Tee gibt, haben wir doch irgendwie warm bekommen.

Danach sind wir echt in guter Stimmung und machen uns auf die Suche. Als weltbekannter Blogsschreiber komme ich mit allen Wohnmobilisten leicht ins Gespräch und so wähle ich mir das wärmste Wohnmobil aus und dann laden wir uns gleich selber ein. Natürlich getraut sich da niemand, nein zu sagen und so sitzen wir dann den ganzen Vormittag bei Marlies und Thomas im warmen Womo und verbringen einen gemütliche Zeit…

Jetzt sind wir wieder zu Hause, müssen das Wasser im Womo nicht entleeren aber auf der nächsten Fahrt daran denken, dass wir noch LPG-Gas tanken müssen…


14.3.2021 - Hallo ihr zwei, herzlich gelacht haben wir beim Lesen diese Blogbeitrags. Wir kennen das von einem Leihfahrzeug, als unseres in Reparatur war. Übrigens, wir haben uns gestern was Sardinien-, Korsika-, Sizilientaugliches gekauft. Unser altes, zu tiefes Turboschneggli wird verkauft, Bin gespannt, auf welchem Berg oder welcher Insel wir uns mal begegnen. Gruss aus Buchs

Astrid und Hansuli


15.3.2021 - Das kälteste Womo wurde mit einer Fahne gekennzeichnet.....:-))

Thoberman


16.3.2021 - Wir wünschen Anita nachträglich von Herzen alles gute zum Geburtstag. - Ja, auch mit einer DuoControl geht irgendwann der Gasvorrat zu Ende. Um so herzerwärmender wurde deshalb natürlich Rolf's Geburtstagsüberraschung aufgenommen. - Böse denkt, wer darin eine Absicht vermutet. - Liebe Grüsse aus Bern -

Renate und Michael


6.7.2021 - " so lange, dass hinten die Garage auf unter 5 Grad abkühlte und das Entlüftungsventil des Boilers geöffnet wurde. Jetzt stehen wir im Schneetreiben, haben weder Gas noch Wasser! " Hoffentlich war die Druckpumpe ausgeschaltet?! Oder hat die einen Trockenlaufschutz? In älteren Womos hörte man immer das Tickern der Heizung, wenn das Gas alle war und dann hieß es in Eiseskälte (gerne -20 Grad) mit der Taschenlampe Flaschentausch und beten, daß die nicht vorhandene Eis-Ex funktionierte. Aber Eure Lösung, beim Nachbarn einquartieren, ist natürlich auch gelungen.

- Theo


6.7.2021 - "müssen das Wasser im Womo nicht entleeren " Ah, da lief die Pumpe wohl doch - und keiner hats gehört?

Theo


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen