Headbild
Andenes Norwegen 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Grottes de Vallorbe

Im Regen unter Tags

Es schifft in Strömen, als wir auf dem Bauernhof zusammenpacken. Die Wetteraussichten sagen für heute auch nichts anderes voraus. Also werweissen wir, was wir heute alles machen. Wir entschliessen uns, über den Gurnigel zum Schwarzsee zu fahren. Dort kann man sicher wandern und wenn das Wetter besser wird, auch unsere Stand-Up benutzen.

Den Gurnigel hoch zieht es sich hin, das Wetter wird aber nicht besser und wir sehen auf dem Pass genau gar nix. Also hinten wieder runter und zum Schwarzsee. Der Parkplatz sieht etwas trostlos aus im Dauerregen. Und es sieht nicht so aus, als ob es heute noch besser wird.

Regen am Schwarzsee

Also erarbeiten wir einen Plan B. Wenn es schon den ganzen Tag regnet, könnten wir einen Fahrtag einlegen und direkt zu unserem westlichsten Ziel, dem Lac de Joux, fahren. Während der Streckenplanung sehen wir in der Nähe von Vallorbe eine Grotte auf Google Maps. Das wäre ja genau das richtige in diesem scheiss Wetter. Also beschliessen wir, zu dieser uns völlig unbekannten Grotte zu fahren.

Nach weiteren zwei Stunden Fahrzeit kommen wir im Jura an, die Parkplätze vor der Grotte sind voll, aber wir sehen ein Parkplatzschild mit einem weiteren Parkplatz 800m weiter. Als wir dort ankommen steht bei diesem Picknick-Platz ein anderes Womo und sonst gähnende Leere. Genau richtig für uns. Hier könnte man sogar übernachten…

auf dem Weg zur Grotte

Wir ziehen unsere Wanderschuhe an und laufen die Strecke ohne Regen zum anderen Parkplatz zurück. Von dort geht es eine kurze Strecke durch den Wald zum Eingang der Höhle. Es hat ziemlich viele Leute, darum ziehen wir zur Vorsicht unsere Gesichtsmasken an, bezahlen 15.- Eintritt pro Person und sind gespannt, was uns erwartet.

Es geht ziemlich tief in den Berg rein und wir sind echt erstaunt. Die Höhle ist echt spektakulär, super beleuchtet und zwischendurch immer auch wieder kleinere Seen. Die Wege sind gut gekennzeichnet, nicht dunkel und gut gesichert. Auch mit Kindern sicher kein Problem. Wir sind echt positiv überrascht und staunen, dass wir bisher noch nie etwas von dieser Grotte gehört haben.

eindrücklich

Am obersten Punkt kommt dann der Höhepunkt mit einem sehr grossen Raum, einer kleinen Lichtshow mit Musik. Echt eindrücklich.

Als wir wieder draussen sind, sind wir uns einig, dass sich dieser Abstecher gelohnt hat. Wir verlassen nun mit unserem Knutschi diesen möglichen Übernachtungsplatz und fahren die restlichen 8km zum Lac de Joux. Wir sind gespannt, ob man auf dem Platz direkt am See noch stehen darf und wenn ja, ob wir überhaupt noch Platz haben.

ein riesiger Kristall

Von weitem sehen wir, dass schon Wohnmobile da stehen und wir finden sogar noch ein Plätzchen für uns. Wir haben das Gefühl, dass es gerade noch das letzte Plätzchen war. Aber wie es sich nachher herausstellt, finden noch ein Womo und zwei kleinere Kastenwagen irgendwo dazwischengequetscht Platz.

Ich nerve mich innerlich ein wenig, wie und wo sich diese Leute mit ihrem Fahrzeug hinstellen, irgendwie ohne Rücksicht auf andere oder mindestens ohne irgendetwas zu überlegen. Von den 13 Fahrzeugen hier haben sechs ziemlich sicher kein WC dabei. Die werde ich morgen mal Fragen, ob sie ein Portapotti dabei haben, denn die nächste öffentliche Toilette ist sicher nicht hier am Platz.

Na egal, wir geniessen es und ich habe mich inzwischen schon lange wieder beruhigt. Ach ja, und regnen tut es auch wieder.

Externe Links

Übernachtung

Le Pont - Lac de Joux****
Stellplatz

frei stehen direkt am See für 5.- pro Person und Nacht

Koordinaten: 46.662980,6.328786
letzter Besuch: 8.2020

4.8.2020 - Hallo Rolf...mir wurde bei Käser Camping gesagt, dass sie dieses Jahr extrem viel Portapotti's verkauft haben. Grüsse ins Welschland

Thoberman


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen