Headbild
Finnland 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Hirnschmalz und indirekte Beleuchtung

Meine Ersatzdecke nach dem Abbau des Hubbettes machte Probleme, es musste eine andere Lösung her.

Die von uns neu gebaute Unterdecke auf dem alten Platz des Hubbettes, die als Kabelkanal dient und wo wir die Lampen einbauen konnten, hat einen Schönheitsfehler. Diese Decke realisierten wir mit einer Hartschaumplatte, gut zu verarbeiten aber wie sich jetzt herausstellt, mit einem grösseren Nachteil: diese Platte warf schon bald nach dem Einbau Wellen. Es sah nicht wirklich toll aus. Wir hätten nun diese Wellen ankleben können, aber die Decke musste ja demontierbar bleiben. Damit kam der nächste Nachteil: wir schraubten die Hartschaumplatte alle 15cm an, dadurch sah man sehr viele Schrauben. Die Schraubköpfe haben wir weiss angemalt, aber irgendwie hat es nichts genützt, es sah einfach nicht wirklich gut aus.

zuviele sichtbaren Schrauben

Ich habe wochenlang mein Hirn eingesetzt, wie ich diese Decke befestigen könnte, ohne dass man Schrauben sieht. Schlussendlich konnte ich mir nur eine Möglichkeit vorstellen: Magnete! Also 10 Schrankmagnete gekauft, die eine Kraft von je 4kg haben. Für die nun neue Platte aus Sperrholz montierte ich acht Magnete, was theoretisch 32kg Haltekraft ausmacht. Die Platte und die Lampen wiegen eben mal 2kg, aber die Decke hält einfach nicht genug fest. Es ist eine Sisyphus-Arbeit, die Magnete müssen ganz genau aufeinander liegen, damit sie die Tragkraft haben. Und es klappt einfach nicht, nach zwei Tagen gebe ich entkräftet auf. Nochmals auf Start und wieder das Hirn einsetzten.

Die Idee mit den Magneten ist immer noch die einzige, die ich realisierbar halte, aber andere Magnete müssen her. Zum Glück gibt es einen Magnetshop.ch wo ich den Artikel CS-S-42-04-N Scheibenmagnet Ø 42mm, Höhe 4mm mit 10kg Tragkraft bestelle.

die geklebten Gegenstücke halten tatsächlich

Der Vorteil dieser Magnete: sie haben eine grosse Auflagefläche und sind nur 4mm dünn. Also perfekt für meine Bedürfnisse.

Die Magnete schraube ich auf die schon montierten Holzklötze an der Decke, geht ganz easy. Und das Gegenstück klebe ich mit "UHU strong and safe" auf die Platte. Dieser Kleber ist super, hält schon nach wenigen Minuten und so fest, dass die Magnete bombenfest sitzen.

Die Magnet angeschraubt

Da schon viele Stromkabel über der Decke durchführen, zweige ich noch schnell etwas Strom ab und montiere eine LEDleiste auf die Umrandung der Platte. Perfekt!

Jetzt sitzt die Decke mit Magneten ziemlich fest, ist jederzeit einfach herunter zu nehmen, und sieht nun auch mit einer Plastikfolie überzogen ziemlich gut aus, oder?


Externe Links

15.8.2018 - Hallo Rolf, für einige Befestigungen im Womo arbeite ich gerne mit dem 3M Dual Lock Klettband. Ist evtl. auch etwas für eine Deiner nächsten Bastelarbeiten. Gruß Oliver

Oliver


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche