Headbild
Andenes Norwegen 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Kürzeste Mautstrecke Europas

Heute haben wir sie innerhalb einer Minute absolviert, Ticket nehmen und 550m weiter vorne bezahlen

Gestern Abend waren wir noch in einer Pizzeria essen, darum sind wir heute dann verschlafen. Wir kommen erst um halb zehn vom Stellplatz in Südspanien weg und wollen eigentlich noch bis nach Frankreich.

Es läuft ganz gut, wir fahren alles Autobahn und kommen dadurch ziemlich gut vorwärts. Aus verschiedenen Gründen (entweder zu viel Verkehr, oder nirgends ein Einkaufszentrum, oder keinen Hunger, oder kein LPG an der Tankstelle oder oder) gehen wir die allerletzte Ausfahrt in Spanien Jonquera endlich von der Autobahn.

Wir haben uns fest vorgenommen, in Spanien einzukaufen und endlich LPG zu tanken. Denn gestern hatten wir es total vergessen und Abends als wir wieder begannen zu frieren, war es zu spät. Also musste heute unbedingt Gas her.

Im Einkaufszentrum decken wir uns mit Nahrungsmittel ein und bei einer Tankstelle in der Nähe fanden wir dann sogar LPG und konnten endlich wieder füllen. Heute Abend gibt es eine kuschelige Nacht und wir können morgen sogar warm duschen!

Als wir auf die Autobahn fahren, staunen wir nicht schlecht. Es ist die letzte Auffahrt Richtung Frankreich und wir müssen noch so ein Ticket lösen. Aber bevor wir noch auf die Autobahn fahren können, kommt schon die letzte Zahlstelle vor Frankreich! Und dort müssen wir das noch warme Automatentiket schon wieder in den nächsten Automaten einstecken und mit Kreditkarte die 85 Cent bezahlen. 550m durften wir fahren und davon keinen Meter auf der richtigen Autobahn. Das ist bestimmt die allerkürzeste Mautstrecke einer Autobahn in Europa! Oder wer kennt noch eine kürzere Mautstrecke?

Egal, wir kommen gut in Frankreich an und wollen zum Stellplatz bei Narbonne Plage, wo wir schon vor zwei Jahren direkt am langen Strand stehen konnten. Es ist stockdunkel, als wir endlich ankommen und die Enttäuschung riesig! Riesige Steinbrocken versperren den Weg, der Stellplatz ist zu. Ich enerviere mich ziemlich stark, bin müde und genervt, und jetzt noch das. Meine marokkanische Gelassenheit ist schon wieder weg. Aber Anita beruhigt mich und findet einen Stellplatz 6km weiter.

Eine Viertelstunde Später sind wir dort installiert. Jetzt könnten wir mit Gas kochen oder sogar mit Holzkohle die Tajine anfeuern, aber wir sind beide zu müde und lassen nach dem Mittagessen auch das Abendessen aus.

Morgen geht es weiter Richtung nach Hause in den Schnee. Mal schauen, wie weit wir kommen.

Übernachtung

Fleury - Fleury dAude****
Stellplatz

alles elektronisch, gut zum Übernachten und Natur

Koordinaten: 43.190960,3.197145
letzter Besuch: 11.2017

27.11.2017 - Schade, jetzt ist Eure Reise beinahe rum, jetzt hab abends keine Reiseabenteuer mehr zum lesen. Wünsche Euch dass Ihr vor dem grossen Schnee zu Hause ankommt. Liebe Grüsse Michel

Michel Godart


27.11.2017 - Ein großartiger Bericht über Land und Leute. Macht Lust auf so eine Tour. Vielen Dank für die tollen Texte und Bilder und allzeit gute Fahrt wünscht

Michael


28.11.2017 - Herzlichen Dank für euren tollen Reiseberichte folgte Ihm täglich.

Utzinger Bruno


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter