Headbild
Marokko 2018
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Mautgebühren in Irland

Wir kriegen jetzt noch Mautgebühren und eine Busse aus Irland

so etwas haben wir nicht gesehen

Wir kriegen überraschend Post aus Schweden, wo ich zu Beginn nicht ganz schlau werde. Immerhin ist das Schreiben auf Deutsch und es ist eine Rechnung für Mautgebühren in Irland. Ehrlich, ich mag mich nicht mehr erinnern, dass wir irgendwo eine Mautstrasse genommen haben, aber gemäss Rechnung ist es die M50 in der Nähe von Dublin. Wir benützten diese Autobahn am letzten Tag, als wir auf dem Weg zur Fähre waren. Es gab dort weder eine Mautstelle noch mag ich mich an eine Hinweistafel erinnern, aber es wird ja wohl schon so sein. Und die Rechnung ist ja auch nicht hoch. Die Mautgebühren betragen ganze 3.55 CHF, dazu eine Busse für 3.42 CHF, insgesamt also 6.97 CHF. Bezahlen geht sehr einfach via Kreditkarte.

Im Schreiben wird übrigens darauf hingewiesen, wenn wir die Mautgebühr bis am nächstfolgenden Tag 20 Uhr bezahlt hätten, wir keine Busse bezahlen hätten müssen. Tja, wir hätten etwas über 3 CHF gespart, wenn wir sofort bezahlt hätten. Bezahlen hätte man über die Webseite www.epcplc.com können; die Seite ist übrigens auch auf Deutsch.

Allerdings habe ich nicht herausgefunden, wie man die Mautgebühren bis am nächsten Tag bezahlen kann, ohne eine Busse zu bekommen. Auf der Webseite habe ich da nichts gefunden, auch wenn ich mich registriert habe, finde ich nichts. Weiss jemand, wie das genau geht?

Es geht ja nicht um die 3 CHF Busse, aber irgendwie müsste man doch schon die Möglichkeit haben, die Mautgebühr zeitnah online bezahlen zu können, oder?

Nachtrag: ich habe es endlich gefunden, bezahlen kann man direkt auf einer Webseite bis 20 Uhr des nachfolgenden Tages

Externe Links

24.9.2019 - so in etwa ging es uns mitten in lübeck. ohne große ankündigung fuhren wir aus heiterem himmel eine mautstraße. dort hielt man auch die hände auf und wir durften wenigstens noch am kassenhäuschen löhnen.

trudchen


7.10.2019 - wir waren für über 2 Monate in Irland unterwegs, hate mich mit "efow" ausgerüstet, wunderbar, kleiner Aufwand, Übersichtlich, Vorbereitung zu Hause somit kein Thema auf der Reise. Ähnlich hatte ich mich für Dänemark, Norwegen und Schweden organisiert, da sind dann noch Parkplätze und falls gewollt Fähren dabei, Portugal funktioniert der digitale Account auch wunderbar, in Italien brauche ich die TCS box, und hier, tolle Sache gibts bereits eine Version für mehrere Länder.

tony


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen