Headbild
Finnland 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Mitten durch Paris und zweimal um den Arc de Triomphe

Auf dem Heimweg entscheiden wir, mitten durch Paris zu fahren. Ob es ein Fehler war?

Morgens werden wir durch den Regen geweckt. Das Wetter ist nicht mehr so gut, also entschließen wir, möglichst schnell weiterzufahren. Und damit diese Etappe etwas spannend wird, wollen wir mitten durch Paris hindurch, Eiffelturm, Arc de Triomphe, Louvre, Saine.

Am Anfang klappt ja alles tipp topp, wir sehen „La Défanse“ schon von weitem und freuen uns, durch diese moderne Türe in Paris einzufahren. Aber, kurz bevor wir da sind, biegt die Strasse für vier Kilometer in den Untergrund ab. Mist, habe ich mir schöner vorgestellt, aber wieder in der Oberwelt sehen wir den Arc de Triomphe gerade aus! Super eindrücklich und nun alles gerade aus. Wir fahren wohl gerade aus, müssten uns aber rechts halten, damit wir gerade darauf los steuern. Schon wieder falsch, aber irgendwo die Richtung ändern, auf unser Navi in der Kartenansicht schauen und schon sind wir wieder Richtung Triumpfbogen unterwegs. Am riesigen Kreise angekommen, zwitschert unser Navistimme: „Nehmen sie die siebte Ausfahrt.“ Denkste, wir wollen nicht und drehen noch mal eine Runde im Verkehr. Wir beide standen schon auf dem Arc de Triomphe und schauten zum Verkehr runter und jetzt fahren wir mit unserem Knutschi rundherum. Einfach Wahnsinn.

In der zweiten Runde nehmen wir dann schweren Herzens die Ausfahrt ‚Richtung Saine, wo uns der Eiffelturm majestätisch begrüsst. Der Saine entlang bin ich mit dem Rad an jeder Schlussetappe der Tour de France gefahren, aber jetzt im Knutschi geniesse ich die Fahrt ebenso wie dazumal. Plötzlich sticht mir eine Verkehrstafel ins Auge: Maximalhöhe 2.70m! Das kann doch nicht sein, diese breite Hauptstrasse nur für PW´s? Es ist wohl so, also statt in die Unterführungen jeweils viele Kreuzungen mit Rotlichtern und der Verkehr wird auch immer mehr, die Geschwindigkeit immer kleiner. Am Place de la Concorde nur im Schleichtempo, am Louvre stehen wir und bei der Ill de la Cité komplett alles zu! Als sich 20 Polizeiautos mit Blaulicht an uns vorbeizwängen, eines noch unseren Rückspiegel streift, finden wir es ja noch lustig, als wir aber eine Stunde später erst 200m weiter sind, beginne ich rasant an gute Laune zu verlieren. Aber irgendwann sind wir dann doch durch und bis nach Reims verläuft alles problemlos. Den Stellplatz, den wir ansteuern, stellt sich als weiterer Glücksgriff heraus. Super ruhig, sehr schön und idyllisch, einfach herrlich.

Wir grillen ein paar Steaks und lassen den Abend so richtig schön ausklingen.

Übernachtung

Les Islettes - Centre Social d Argonne*****
Stellplatz

perfekte Lage, sehr günstig und trotzdem hat mal alles

Koordinaten: 49.121329,5.036352
letzter Besuch: 6.2015

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter